.DE Domain, DE oder AT Recht?

Hier werden Fragen des Domain-Rechts, des Urheberrechts, des E-Commerce-Rechts, usw. diskutiert.
Antworten
M_A_X
Beiträge: 1
Registriert: 25.04.2018, 15:55

.DE Domain, DE oder AT Recht?

Beitrag von M_A_X » 25.04.2018, 16:07

Hallo Leute,

ich betreibe eine Onlineportal, welches über mehrere Domainendungen erreichbar ist. Als Hauptdomain ist derzeit eine .de Domain eingestellt.
Firmensitz ist in Österreich, und ist auch so im Impressum angegeben.

Meine Frage ist nun, welche Gesetze von welchem Land nun für mich Rechtsgültig sind.
Ich bin davon ausgegangen, dass das Gesetz des Landes greift, in welchem der Firmensitz ist.
Ein Kollege meinte nun aber, das ich mich nach den deutschen Gesetzten richten muss, da ich eine .de Domain habe.

In meinen Augen macht das aber keinen Sinn, denn dann würde es bei .com, .tv usw. schwierig werden. Richtig kompliziert wird es, wenn die Webseite mit mehreren Domains erreichbar ist.

Außerdem ist es so, das sich laut DSGVO in Deutschland Jugendliche ab 16 Jahren auf dem Portal registrieren dürften, und in Österreich ab 14. Müsste ich das jetzt für jedes Land explizit regeln, oder nach österreichischen Recht?

Das Portal richtet sich an alle deutsch sprechenden Personen.

Vielen Dank im Vorhinein für begründete Antworten. :)



Das_Pseudonym
Beiträge: 520
Registriert: 29.02.2016, 20:39

Re: .DE Domain, DE oder AT Recht?

Beitrag von Das_Pseudonym » 26.04.2018, 14:58

Lass es mich aus Techniker sicht so sagen.
Deine Homepage ist nehme Ich mal an "Physisch" auf einen AT Server gespeichert und dieser hat eine AT IP Adresse?
Theoretisch wäre der Inhalt also "Österreichisch" würde Ich mal sagen.
Die Domain ist ja nichts andere als das die IP Adresse deines Servers in etwas verwandelt wird das man sich einfacher Merken kann. Die Domain zeigt eigentlich nur auf den Webserver. :D

Ich habe ein ähnliches Problem meine Homepage wird nur in Englisch verfügbar sein und würde ganze Welt gedachte sein um Infos über Österreich zu erhalten. Stellt sich für mich die frage ob man mich theoretisch im Ausland belangen könnte trotzt AT Domain.

FHoll
Beiträge: 202
Registriert: 05.03.2018, 12:21

Re: .DE Domain, DE oder AT Recht?

Beitrag von FHoll » 26.04.2018, 15:50

Ich kann keine ausführliche Antwort geben, dafür ist die Sache zu kompliziert, aber dass die TLD eine Rolle spielt bezweifle ich ganz stark. Habe zumindest noch nie von der Abmahnwelle aus Tuvalu, Togo, Trinidad und Tobago gehört ;)

Kompliziert ist es deshalb, weil alle möglichen Rechte zur Anwendung kommen könnten, je nachdem, was das nationale Recht eines Staates vorschreibt. In den meisten Fällen geht es danach, in welchem Land der Betreiber seinen Sitz hat, bzw. wo sich der Server befindet. Das ist aber nicht in allen Belangen der Fall. Beispielsweise nimmt sich Deutschland das Recht heraus, australische Holocaustleugner mit Website auf australischem Server in Deutschland haftbar zu machen (dh. Australien würde nicht ausliefern, aber wenn derjenige in Deutschland Urlaub machen würde könnte er verhaftet werden, obwohl er nach australischem Recht unschuldig ist.)
Werden Produkte verkauft, so muss immer auf die Rechte des Käufers im Kaufland geachtet werden. Das österreichische Konsumentenschutzgesetz gilt etwa auch für einen Betreiber in Hong Kong, wenn er nach Österreich verschifft. Genauso ist die DSGVO für amerikanische Unternehmen relevant, sobald Daten von EU-Bürgern gesammelt werden. Entsprechend würde ich bezüglich des Registrierungsalters genauer nachfragen - es mag durchaus sein, dass Sie auch auf einer österreichischen Website auf einem österreichischem Server keine Daten von 14-jährigen Deutschen verarbeiten dürfen, selbst mit deren Einwilligung, da Sie ansonsten gegen deren Deutsche Rechte verstoßen. Ich weiß es nicht - aber ich würde mich im Zweifelsfall nicht auf ein Forum verlassen, wo ja doch jeder seinen Senf dazugeben kann ;)

Das_Pseudonym
Beiträge: 520
Registriert: 29.02.2016, 20:39

Re: .DE Domain, DE oder AT Recht?

Beitrag von Das_Pseudonym » 26.04.2018, 15:58

Genauso ist die DSGVO für amerikanische Unternehmen relevant, sobald Daten von EU-Bürgern gesammelt werden.
Nur wenn dieser das EU Recht ignoriert?
Genauso als wenn Ich Briefe aus den USA bekommen würde und ignorieren würde weil ich irgend welche US Gesetzte verletzten würde. Die US Gesetze gehen mir aber sowas von am a :wink: vorbei...

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste