9.2 Brutto -> 5.56 Netto / Fallweisebeschäftigung

Hier werden Fragen zum Arbeitsverhältnis und zur Beendigung des Arbeitsverhältnisses diskutiert.
Antworten
osogasse
Beiträge: 2
Registriert: 21.06.2015, 00:55

9.2 Brutto -> 5.56 Netto / Fallweisebeschäftigung

Beitrag von osogasse » 21.06.2015, 01:46

Hallo an alle von euch, JuristInnen.

Hab selbst die Einfuhrung in der Rechtswissenschaft gemacht, und weiss wie umfangreich das Ding ist (leider).

Ich hoffe ich werde hier die benoetigte Hilfe bekommen.

Das wichtigste - gelistet:
1.Habe der Arbeitgeber in Internet gefunden.
2.Fallweise Beschäftigung, soweit ich weiss bei WGKK angemeldet - Event aushilfskraft - Aufbbau / Abbauch / Sicherheitskontrolle usw.
3.Wir werden aber von verschiedene Unternehmen gebucht - bis jetzt 3 / 4 verschiedene.
4.Das ist meine einzige Arbeitstätigkeit.
5. 9,2 EUR brutto pro Stunde.

6.Im Juni (14.Juni bis ende Juni) habe ich insgesamt 38,5 Studen gearbeitet.
7.Immer mehr als die gesetzliche 31,17 EUR pro Tag.
8.Am 15 Juni habe ich 15 Studen gearbeitet, oder Insgesamt 138 Euro. Ich habe aber nur 83,46 bekommen (oder 5,56 EUR für die Stunde). Der Arbeitgeber hat gesagt, dass ist wegen die Steuer, ich muss Vollversichert sein und (hier bin ich nicht sicher ob das ich ganz gut verstanden habe) da die Arbeit in Steiermark war. Er hat gesagt ich bekomme noch was, weil die Arbeit in Steiermark war, sowas für den Fahrt danach (obwohl der Transport organisiert war, und wir haben nichts dafür bezahlt).

Ich habe mein Abend verbracht, um das Thema zu recharchieren, aber ohne grosse Erfolg obwohl es schon viele Infos gibt - ich bin mit den meisten Begriffe / Gruppen nicht bekkant. Ich freue mich, wenn Antworten auf die folgende Frage bekomme:

1.Stimmen die 5.56 EUR / Stunde netto, und wenn ja / nein, warum? Also was für Abgabe genau gibt es? Das konnte ich nicht richtig recharchieren.
2.Spielt das, dass wir in Steiermark waren eine Rolle?
3.Ich bzw, 99% von den Arbeiter in der Firma machen nicht mehr als die 400 Eur / Monat BRUTTO. Also wir arbeiten nicht mehr als 40-42 Stunden.
4. Wenn ich Vollversichert bin, beduetet das, dass ich E-Card usw bekommen kann? Ich bin ja von EU-Mitgliedstaat und EU versichert, aber das muss ich auch wissen.
5.Wie kann ich eigentlich wissen, dass er diese Steuern / Abgabe bezahlt hat? Vielleicht wenn ich an der Österreichische Sozialversicherung anrufe?

Über jegliche Tipps werde ich mich freuen. 5,56 sind ja eh nichts.

LG,

Osogasse



lexlegis
Beiträge: 1121
Registriert: 01.07.2013, 19:24

Beitrag von lexlegis » 22.06.2015, 11:29

Entspricht ca. dem Mindestlohn, also ist es legitim.

http://www.kollektivvertrag.at/kv/wacho ... lt/3775585

Andreas3
Beiträge: 35
Registriert: 21.08.2013, 16:06

Beitrag von Andreas3 » 22.06.2015, 12:10

Sie müssten eine monatliche Lohnabrechnung bekommen, darauf könnte man dann sehen, was die Abzüge sind.
Selbst bei einem vollversicherungspflichtigen Dienstverhältnis scheinen mir die Abzüge (9,20 Euro brutto/5,56 Euro netto) zu hoch. Aber ohne weitere Details (Lohnzettel) ist eine Beurteilung schwierig.

osogasse
Beiträge: 2
Registriert: 21.06.2015, 00:55

Beitrag von osogasse » 22.06.2015, 21:40

Ich habe ein Termin bei AK Wien vereinbart. Was für Lohnabzuge, wenn man geringfügig angemeldet ist?
Lohnabrechnung haben wir keine, nur das Geld aufs Konto. Ich muss jetzt einen Abzug bekommen, was und welches Unternehmen hat mich versichert usw.

Die Dame von AK hat gemeint, das es gibt sicher was, und die schauen dann genauer am 6.

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste