Fremdes Fahrrad an meinem Zaun angekettet.

Forum für Rechtsfragen bei Abschluß eines Mietvertrages, Beendigung eines Mietverhältnisses, usw.
Antworten
Mina1990
Beiträge: 2
Registriert: 03.05.2020, 09:40

Fremdes Fahrrad an meinem Zaun angekettet.

Beitrag von Mina1990 » 03.05.2020, 10:07

Hallo!
Ich habe da ein kleines Problem mit meinem Nachbarn.

Ich wohne in einer Wohnung mit Garten. Sogesehen war der Garten wohl mal ein Innenhof, nun gehören 25 m2 dieses Hofes zu meiner Wohnung und werden auch von einem Zaun sichtlich abgetrennt. Nur ich habe einen Schlüssel für das Gartentor. Noch vor einigen Monaten wurden mindestens 5 Fahrräder, ohne mich jemals um Erlaubnis gebeten zu haben, an meinen Zaun angekettet und eines sogar zur Hälfte vor meiner Gartentür, so dass ich schon einmal darüber gestolpert bin. Ich hatte nie die Gelegenheit einen der Mieter irgendwie anzutreffen und aufzusuchen um ihnen zu sagen, dass sie ihre Fahrräder von meinem Eigentum entfernen sollen. Daher habe ich mich direkt an die Hausverwaltung gewandt, welche auch prompt reagiert hat indem Schilder an meinen Zaun befestigt wurden, die das Anketten von Fahrrädern verbietet. Zum Glück haben alle Mieter rasch darauf reagiert und die Fahrräder entfernt. Und danach konnte ich endlich meinen Sichtschutz anbringen, da das durch die Fahrräder nicht ging.

Seit 2 Wochen habe ich aber erneut dasselbe Problem, aber nur mit einem Mieter. Er war dreist genug um das Fahrrad direkt neben dem Schild an meinen Zaun anzuketten, dabei ist das Verbotsschild sehr gut erkennbar. Da ich nicht wusste wer das ist, habe ich einen Zettel hinterlassen mit der Bitte um Entfernung des Fahrrads und einer Frist von 3 Tagen da ich dies sonst der Hausverwaltung melden würde. Es wurde erst nach einer Woche reagiert, indem der Mieter mir einen Zettel hinterlassen mit seiner Telefonnummer und dass er die Sachlage mit mir besprechen möchte. Somit ist er nicht einmal meiner Aufforderung nachgekommen, denn er hat das Fahrrad erneut nicht entfernt!! All diese Information habe ich der Hausverwaltung zukommen lassen, jedoch kann diese aufgrund der derzeitigen Situation nichts unternehmen und bietet mir an, nach all diesem Chaos eine gemeinsame Lösung zu finden (was ich natürlich auch verstehe, aber ich kann nicht darauf warten, da sonst alle wieder ihre Fahrräder anketten werden).

Ich habe versucht ihn anzurufen, er hat nicht abgehoben, daher bekam er von mir eine SMS, mit Gründen, wieso er das Fahrrad nicht anketten darf: 1. wegen der von mir hinterlegten Kaution, die nicht nur für die Wohnung gilt, sondern auch für den Zaun. Wenn an diesem Schäden entstehen, verliere ich einen Teil meiner Kaution. 2. kann ich bei ihm keine Ausnahme machen, da sonst wieder alle Mieter ihre Fahrräder anketten möchten. Auf diese Nachricht hat er 2 Tage nicht reagiert bis er mir schrieb, dass er mit mir sprechen möchte und wann ich Zeit hätte. Ich nannte ihm als Termin einen Tag, an dem er es nicht für nötig befunden hat überhaupt zu erscheinen und das Fahrrad hängt immer noch! Mich ärgert es, dass ich sogesehen nichts machen kann ohne mich dabei strafbar zu machen, da das Gesetz offensichtlich nicht auf meiner Seite ist. Ich finde es unfair, dass jemand Sachen an mein Eigentum kettet und ich nicht dagegen wehren kann. Ich renne auch nicht durchs Stiegenhaus und kette mein Fahrrad an der Tür eines Nachbarn an oder hinterlasse meinen Müll vor der Türe. Ich würde nur gerne wissen wie ich hier vorgehen kann, damit der Mieter endlich lernt, dass er hier nicht alles machen kann was er will. Ich empfinde das als respektlos, unkultiviert und frech wie er sich verhält und meiner Meinung nach gehört so etwas irgendwo bestraft.



mastercrash
Beiträge: 239
Registriert: 15.10.2019, 23:42

Re: Fremdes Fahrrad an meinem Zaun angekettet.

Beitrag von mastercrash » 03.05.2020, 10:17

Die einzige Möglichkeit die ich hier sehe wäre die Androhung und ggf. Einreichung einer Besitzstörungsklage.

Es ist Ihr Zaun (sowohl Ihr Eigentum als auch Ihr Besitz) und die uneingeschränkte Ausübung des Besitzes wird durch das vorsätzliche und wiederholte Verhalten dieser Person gestört.

Das Klagebegehren würde lauten auf Unterlassung (das Fahrrad hier anzubringen) und Schadenersatz.

Drohen Sie dem Störer klar damit und für den Fall, dass er weiter das Fahrrad anbringt wenden Sie sich am besten an einen Rechtsanwalt um eine Besitzstörungsklage prüfen zu lassen.

Dokumentieren Sie die Verstöße auch (Fotos mit Datum und Uhrzeit) und Ihre Versuche den Störer zur Vernunft zu bringen.
Ich weise darauf hin, dass auf die von mir in diesem Forum gegebenen kostenlosen Auskünfte keine Gewährleistung auf Richtigkeit besteht und keine professionelle Rechtsberatung ersetzen kann.

Mina1990
Beiträge: 2
Registriert: 03.05.2020, 09:40

Re: Fremdes Fahrrad an meinem Zaun angekettet.

Beitrag von Mina1990 » 03.05.2020, 14:57

Vielen lieben Dank für die Antwort! Leider weiß ich nicht wer dieser Nachbar ist, da er sich nicht zeigen möchte. Daher habe ich ihn vorhin angerufen und zum ersten Mal ist er sogar rangegangen und hat mich angeschrien und mich gefragt wie ich es wagen kann, ihm zu sagen, dass er sein Fahrrad entfernen soll und dass er machen kann was er will. Somit ist er sehr uneinsichtig und macht mir mit seinem Verhalten Angst. Ich gebe ehrlich zu, ich traue mich mittlerweile nicht mehr, noch irgendwie dagegen vorzugehen aus Angst, er könnte mich im Stiegenhaus abfangen und mir etwas antun. Er hat sich auch sehr aggressiv angehört. Daher werde ich das Anliegen wohl komplett fallen lassen weil es hier keine Lösung geben wird, die auch meine Sicherheit gewährleistet.

alles2
Beiträge: 711
Registriert: 09.08.2015, 11:35

Re: Fremdes Fahrrad an meinem Zaun angekettet.

Beitrag von alles2 » 03.05.2020, 16:58

Ich kann Deine Situation sehr gut nachvollziehen und es könnte uns allen so gehen.
Nur sollte man sich auf der anderen Seite die Frage stellen, ob so ein gemeinschaftsschädigendes und rebellisches Verhalten hinnehmbar ist. Ich meine "nein". Wir alle haben uns an die Maßgabe des Rechtsstaates zu halten und können eben nicht tun und lassen, was wir wollen. Wo kämen wir da hin?

Daher gehören ihm eigentlich die Grenzen aufgezeigt, damit so ein destruktives Benehmen hoffentlich mal ein Ende hat. Ich möchte nicht wissen, wie viele Betroffene in seinem Umfeld es sonst noch gibt, denen es so ähnlich geht wie Dir, und wie lange das noch so weiter gehen soll. Das wäre unverantwortlich und gehört abgedreht.

Doch, es gibt eine Lösung, wenngleich vorerst keine einvernehmliche. Daher wäre die beschriebene Vorgehensweise des Vorposters mal ein guter Anfang. Ok, der "Störer" hat Dich derweil eingeschüchtert und somit hat er das bezweckt, was er wollte. Aber wer weiß, vielleicht lässt auch er sich einschüchtern, falls er merkt, dass er auf Widerstand stößt, und gibt doch noch nach.

Hingegen wäre man dann der Gefahr ausgesetzt, von diversen Racheakten oder Drohungen/Sachbeschädigungen betroffen zu sein (hoffentlich nicht mehr). Nur dann hätte man in strafrechtlicher Hinsicht was Handfestes gegen ihn, was in weiterer Folge die Exekutive und/oder die Justiz auf den Plan rufen würde. Wenn er dann mal (sofern nicht ohnehin schon) amtsbekannt ist, sollte er sein "aufmüpfiges Gebaren" unter normalen Umständen einstellen und zur Einsicht gelangen, dass er Dir Unrecht getan hat.
Bei Nachrichten gehe ich nur noch auf Anliegen mit privaten Informationen ein. Ansonsten nutzt bitte das öffentliche Forum. Meine persönlichen Rechtsmeinungen erheben keinen Anspruch auf Aktualität, Richtigkeit oder Vollständigkeit. Bin kein Anwalt!

Das_Pseudonym
Beiträge: 656
Registriert: 29.02.2016, 20:39

Re: Fremdes Fahrrad an meinem Zaun angekettet.

Beitrag von Das_Pseudonym » 06.05.2020, 23:33

Leider weiß ich nicht wer dieser Nachbar ist, da er sich nicht zeigen möchte.
Jede Handy Nr muss Registriert sein da können die Behörden sehr wohl was raus finden.

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Bing [Bot] und 5 Gäste