Arbeitslosengeld nach Bildungskarenz

Hier werden Fragen zum Arbeitsverhältnis und zur Beendigung des Arbeitsverhältnisses diskutiert.
Antworten
Aldo
Beiträge: 1
Registriert: 28.03.2019, 17:09

Arbeitslosengeld nach Bildungskarenz

Beitrag von Aldo » 28.03.2019, 17:19

Liebe User,

da ich leider durch google nicht ganz schlau wurde, brauche ich kurz eure Hilfe.

Ich bin mit April 2019 (einvernehmliche Kündigung) arbeitslos und habe via AMS mich arbeitslos gemeldet und Arbeitslosengeld beantragt. Einen Termin habe ich erst in einer Woche und ich stell mir die nun die Frage, ob ich überhaupt Arbeitslosengeld beziehen kann. Zu den hard facts:

September 2016 - Februar 2018 Angestellter mit 25std (arbeitslosenpflichtversichert)
Februar 2018 - Februar 2019 in Bildungskarenz mit weiterer geringfügiger Beschäftigung (8std) beim gleichen Dienstgeber
Februar 2019 - April 2019 Angestellter mit 20std beim selben Arbeitgeber

letzter Arbeitslosenbezug August 2016 - September 2016 (2 Wochen)

Wie ich das laut AMS verstanden habe, müsste ich bei wiederholtem Arbeitslosengeldbezug (kleine Anwartschaft) im letzten Jahr 28 Wochen durchgehend arbeitslosenversichungspflichtig gewesen sein, was ich ja mit einer Geringfügigkeitsbeschäftigung nicht gewesen bin. Wie wird jedoch die Bildungskarenz gerechnet? Ich war ja seit September 2016 durchgehend beim selben Arbeitgeber beschäftigt und würde zumindest die Anwartschaft der 52 Wochen in zwei Jahren erfüllen.

Bitte um Hilfe
lg Aldo



DorisMihokovic
Beiträge: 635
Registriert: 16.04.2007, 16:57

Re: Arbeitslosengeld nach Bildungskarenz

Beitrag von DorisMihokovic » 14.04.2019, 15:28

Ich habe nur sehr kurz gegoogelt und bin auf Folgendes gestoßen, von dem ich glaube, dass Sie dort die Antwort auf Ihre Frage finden:

https://www.google.at/url?sa=t&source=w ... aGMpUJsIBV

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast