Wohnrecht von Gattin gefordert

In diesem Forum können Sie allgemeine Rechtsfragen aufwerfen und diskutieren.
Antworten
fra
Beiträge: 1
Registriert: 02.10.2018, 09:09

Wohnrecht von Gattin gefordert

Beitrag von fra » 02.10.2018, 09:32

Wir sind 21 Jahre zusammen nd 11 Jahre verheiratet. Bei unserer Heirat ist meine Frau in mein Haus gezogen, dessen Alleineigentümer ich bin. Als Absicherung für Sie habe ich auf die Heirat bestanden.

Nun will meine Frau plötzlich zumindest ein lebenslängliches Wohnrecht, was für mich im Scheidungsfall zu einem Problem wird. Was soll ich tun?



jansia
Beiträge: 117
Registriert: 23.07.2018, 09:54

Re: Wohnrecht von Gattin gefordert

Beitrag von jansia » 02.10.2018, 10:07

Vor gericht, hol dir einen anwalt der sich damit auskennt

Heron
Beiträge: 381
Registriert: 31.05.2018, 14:13

Re: Wohnrecht von Gattin gefordert

Beitrag von Heron » 02.10.2018, 19:10

Zur Information, folgende Regelungen führen zur Absicherung des Ehegatten, der nicht Eigentümer der Ehewohnung ist:

- Bei aufrechter Ehe sind Sie zum gemeinsamen Wohnen verpflichtet. Sie müssen auch im Rahmen Ihrer Kräfte den Erhalt der Wohnmöglichkeit sichern. Ein Rauswurf der Gattin aus der gemeinsamen Wohnung würde eine schwere Eheverfehlung bedeuten.
- Im Fall Ihres Todes erhält die Gattin im Rahmen des sog. gesetzlichen Vorausvermächtnisses des Ehegatten die zum Haushalt gehörenden beweglichen Sachen und das Recht die gemeinsame Ehewohnung weiter zu benützen (§ 745 ABGB).
- Im Scheidungsfall sind unterschiedliche Folgen möglich. Unter Umständen ist auch das in Ihrem Eigentum stehende Haus in die Aufteilung einzubeziehen (§ 82 Abs 2 EheG).

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Bing [Bot] und 10 Gäste