Schadensersatzforderung

Hier werden Fragen zum Arbeitsverhältnis und zur Beendigung des Arbeitsverhältnisses diskutiert.
Antworten
pascalfuchs25
Beiträge: 1
Registriert: 15.02.2018, 19:08

Schadensersatzforderung

Beitrag von pascalfuchs25 » 15.02.2018, 19:34

Guten Abend.

Ich Frage stellvertretend für meine Frau. Daher eventuell etwas verwirrend.

Sie ist zuständig ihr Geld durch einen münzzähler laufen zu lassen und von Hand den Beutel welche an die Bank von der Post geschickt wird zu beschriften. Dabei muss ein Fehler passiert sein. Es ist unklar was für eine Art fehler und auch nach intensiven suchens mehrerer Mitarbeiter kann besagter Fehler nicht frei bestimmt werden

Sie notierte das sich 600 Euro in besagter geldlieferung befanden (laut Maschine). 3 Wochen später meldete die Nationalbank das es nur 300 waren und keine 600 und daher 300 fehlen würden. Meine Frau hat allerdings weder ein - noch ein + in der Kasse. Einen eindeutigen Schaden ist laut meiner Frau der post nicht entstanden, es könnte auch einfach ein Schreibfehler sein.

Diese Woche erhielt sie dann einen Zettel mit der Aufschrift "schuldanerkenung und verjährungsverzichtserklärung" worin sie selbst ihre Schuld und den Betrag den sie zu zahlen habe in voller Höhe anerkennen muss.
Ist das rechtens ? Was kann man dagegen tun falls nicht und was wäre die beste Vorgehensweise?



MG
Beiträge: 1040
Registriert: 11.05.2007, 09:16

Re: Schadensersatzforderung

Beitrag von MG » 17.02.2018, 14:42

Wenn noch nicht einmal fest steht, dass überhaupt ein Schaden entstanden ist, dann in keinem Fall so etwas unterschreiben!

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste