DRINGEND FRISTLOSE KÜNDIGUNG

Hier werden Fragen zum Arbeitsverhältnis und zur Beendigung des Arbeitsverhältnisses diskutiert.
Antworten
Maxxlll
Beiträge: 3
Registriert: 21.12.2017, 23:42

DRINGEND FRISTLOSE KÜNDIGUNG

Beitrag von Maxxlll » 22.12.2017, 00:04

Sehr geehrte Damen und Herren,

Ich bräuchte bitte dringend Rat betreffend meiner fristlosen Kündigung die ich heute per Mail erhalten habe!

Kurze Schilderung zum Vorfall:

Am 05.12.17 habe ich meine Chefin zu einem Gespräch gebeten, wo ich Ihr mitgeteilt hatte dass ich meine anfälligen Sonderzahlungen plus Überstunden und dergleichen ausbezahlt haben möchte da ich Sie bis dato noch nicht erhalten hatte.

Sie gab mir als Antwort dass ich mir von den nächsten beiden Tagen die Umsatzlosung einbehalten soll als Anzahlung für die Sonderzahlungen und über den Rest, so Ihre Antwort werden Wir Uns auch noch einig werden und gab mir die Hand dabei.

Gesagt getan, ich behielt mir von den nächsten beiden Tagen dem Umsatz (ich bin in der Gastro tätig), deklarierte es selbstverständlich mit einem von mir unterschriebenen A Conto Zettel plus Unterschrift und dachte mir wegen des Restgeldes wird sie sicher noch mit mir in Ruhe reden wollen......

Am 09.12. fand dann ein neuerliches Gespräch statt, wo ich meine Chefin fragte was Wir mit der Restsumme meiner Ansprüche machen und daraufhin sagte Sie mir dass Sie darüber nachdenken werde und mir dann Bescheid geben wird.

Ab dem 11.12. befand ich mich dann im Krankenstand und suchte zu dem Zeitpunkt die AK WIEN auf, wo ich meine rechtlichen Ansprüche geltend machte.

Am 19.12. Abends bekam ich dann ein Mail meiner Chefin, mit dem Inhalt "aufgrund schwerwiegende Gründe die sich am 05.12. aufgetan haben und in weiterer Folge eines Dienstahls veranlassen mich Ihnen die sofortige fristlose Kündigung auszusprechen!!

Zur Info:
Ich bin bzw war 7 Jahre in dieser Firman beschäftigt und es gab NIEMALS auch nur den kleinsten Vorfall bzw Verdacht dass ein Diebstahl oder dergleichen stattgefunden hat.
Ich habe mir lediglich zum Zeitpunkt meines Krankenstandantritts MEIN WLAN mitgenommen, dass auf meinen Namen läuft, meinen LAptop (der in der Firma benutzt wurde) wo die Rechnung ebenfalls auch mich geht und eben die 2 Tageslosungen die mündlich VOR EINEM ZEUGEN vereinbart wurden......

NUN MEINE FRAGE:
Kommt Sie mit dieser fristlosen Kündigung durch und muss ich um meine rechtlichen Ansprüche fürchten (ich weiss dass Sie diese fristlose Kündigung nur deshalb macht um sich von den Ansprüchen zu befreien) ??????????
Wie soll/kann/muss ich mich verhalten und soll/ist es ratsam gegen diese "ÜBLE NACHREDE" des Diebstahls polizeiliche Anzeige zu erheben ??????

Mit der BITTE um rasche ANtwort sage ich vorweg HERZLICHEN DANK und liebe Grüße



Bigrah
Beiträge: 3
Registriert: 23.12.2017, 16:53

Re: DRINGEND FRISTLOSE KÜNDIGUNG

Beitrag von Bigrah » 25.12.2017, 23:28

Ich bin jetzt kein Anwalt sondern nur Unternehmer aber ich kann ihnen trotzdem was raten: Gehen sie zur AK.
Die haben täglich mit solchen Fällen zu tun, sind sicher der beste Ansprechpartner und noch dazu kostenlos.

Maxxlll
Beiträge: 3
Registriert: 21.12.2017, 23:42

Re: DRINGEND FRISTLOSE KÜNDIGUNG

Beitrag von Maxxlll » 25.12.2017, 23:55

@ Bigrah

Danke für die Info aber das war mein aller erster Weg........!!
Ist alle schon im Gange ;)

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 6 Gäste