auflösung des Dienstverhältnises

Hier werden Fragen zum Arbeitsverhältnis und zur Beendigung des Arbeitsverhältnisses diskutiert.
Antworten
Veritas1389
Beiträge: 1
Registriert: 01.11.2015, 19:36

auflösung des Dienstverhältnises

Beitrag von Veritas1389 » 01.11.2015, 20:23

Hallo Leute,

Mein Dienstverhältnis würde auf 1 Probe Monat danach auf 2x 3 Monate Befristet und danach unbefristet geschlossen.
Ich wurde als Angestellter eingestellt

Nun vor dem Ablauf der ersten 3 Monate Frist hat mir der Arbeitgeber die Nichtverlängerung des Dienstverhältnisses auf dem Tisch gelegt.

Darinnen Steht das ich meine Urlaubstage verbrauche und dass die Überstunden ausbezahlt werden.

So weit so gut.

Am Ende steht das sämtliche Ansprüche aus dem Offenen Dienstverhältnis bereits abgegolten worden sind.

Ich habe das unterschrieben und im Nachhinein habe ich mir erst Gedanken über den Satz gemacht. Was bedeutet der?

Heißt dass das ich kein Uraubs- und Weihnachtsgeld aliquote ausbezahlt bekomme (immerhin sind es drei Monate)?
Bei meinem Gehalt währen das über €1000.

Mit freundlichen Grüßen
Veritas1389



Weinberg
Beiträge: 11
Registriert: 20.12.2007, 16:49

Beitrag von Weinberg » 05.11.2015, 17:57

Wenn im massgeblichen Kollektivvertrag UZ und WR vorgesehen sind, haben Sie natürlich Anspruch auf die aliquoten Anteile.

Dass dieses in der Auflösungsbekanntgabe nicht extra erwähnt wird, hat m.E. nicht viel zu bedeuten. Es ist ja scheinbar auch nicht angeführt, daß Sie Gehalt bis zum Ende des DV zu bekommen haben.

Spätestens bei der Endabrechnung wird man sehen, ob die Zahlungen korrekt erfolgt sind, wenn nicht, reklamieren, bzw. die AK aufsuchen.....

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast