Überstunden, nein auf Lohnzettel

Hier werden Fragen zum Arbeitsverhältnis und zur Beendigung des Arbeitsverhältnisses diskutiert.
Antworten
arbeitnehmerWien
Beiträge: 17
Registriert: 03.01.2022, 19:34

Überstunden, nein auf Lohnzettel

Beitrag von arbeitnehmerWien » 14.06.2022, 19:54

Schönen Tag. Ich arbeite in einem Kurz-Lang-Wochen-Modus. Ist die Art und Weise der Überstundenabrechnung gesetzlich festgelegt oder kann das jedes Unternehmen auf seine eigene Art und Weise tun?

In der Woche vom 2. bis 6. Mai habe ich 51 Stunden gearbeitet und es war eine lange Woche, in der ich 43 Stunden arbeiten sollte.

Am 9. Mai hatte ich Urlaub.

Vom 10. bis 12. Mai habe ich 25,5 Stunden gearbeitet und genau so viel sollte ich in diesen 3 Tagen arbeiten.

Am 16. Mai habe ich 9 Stunden gearbeitet und das sollte ich tun.

Vom 17. bis 21. Mai war ich krankgeschrieben.

Vom 23. bis 25. Mai habe ich 31,5 Stunden gearbeitet und ich sollte 25,5 Stunden arbeiten und es war eine kurze Woche.

Der 26. Mai war ein Feiertag.

Am 29. Mai war ich 8,5 Stunden bei der Arbeit.

Am 30. und 31. Mai habe ich 22 Stunden gearbeitet und sollte 18 Stunden arbeiten.

Die Firma schickte mir einen Lohnzettel, auf dem ich 129,5 Normalstunden und 9,5 Überstunden habe. Die obigen Berechnungen zeigen jedoch, dass ich im Mai 18 Überstunden und 121 normale Stunden geleistet habe.

Ich bitte um Rad.

Bild



alles2
Beiträge: 2581
Registriert: 09.08.2015, 11:35

Re: Überstunden, nein auf Lohnzettel

Beitrag von alles2 » 14.06.2022, 23:35

Wie man offene Ansprüche geltend machen kann, findet man hier:

https://www.arbeiterkammer.at/beratung/arbeitundrecht/beendigung/Lohnabrechnung.html#heading_Offene_Ansprueche_rechtzeitig_einfordern_

Auch ein Musterbrief, der entsprechend bearbeitet werden kann, findet man dort. Möchte man mehr wissen, kann man auf den Hörer-Symbol klicken, um sich mit der Anlaufstelle in Verbindung zu setzen.
Derweil nur stiller Mitleser, da ich gerade von Anwälten schikaniert wurde. Keine Anfragen mehr nach deren Namen und ob Ihr deren Kanzlei auf Google negativ bewerten sollt. Gerne melde ich mich per PN auf Eure Beiträge. Vorher bitte die Forensuche nutzen!

arbeitnehmerWien
Beiträge: 17
Registriert: 03.01.2022, 19:34

Re: Überstunden, nein auf Lohnzettel

Beitrag von arbeitnehmerWien » 15.06.2022, 12:31

Können Sie mir sagen, wie ich die Anzahl der Überstunden berechnen soll? sind Überstunden mehr als die normalen Stunden, die ich arbeiten werde? oder zählt es Stunden pro Woche? oder, wie der Arbeitgeber vorschlägt, monatlich?

alles2
Beiträge: 2581
Registriert: 09.08.2015, 11:35

Re: Überstunden, nein auf Lohnzettel

Beitrag von alles2 » 16.06.2022, 11:51

Ohne den Kollektiv- und Arbeitsvertrag zu kennen, möchte ich mich nicht dazu äußern. Aber knapp über dem Kapitel "Offene Ansprüche recht­zeitig ein­fordern!" findet sich der Link zum Thema "Überstunden". Du kannst dem Unternehmen Deine Berechnung der Überstunden zukommen lassen. Wenn man es anders sieht, solltest Du auch eine Erklärung bekommen, warum man es anders sieht.
Derweil nur stiller Mitleser, da ich gerade von Anwälten schikaniert wurde. Keine Anfragen mehr nach deren Namen und ob Ihr deren Kanzlei auf Google negativ bewerten sollt. Gerne melde ich mich per PN auf Eure Beiträge. Vorher bitte die Forensuche nutzen!

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste