Ein Praktikumsvertrag ohne Kündigungsfristen

Hier werden Fragen zum Arbeitsverhältnis und zur Beendigung des Arbeitsverhältnisses diskutiert.
Antworten
David.mo
Beiträge: 2
Registriert: 16.01.2021, 21:11

Ein Praktikumsvertrag ohne Kündigungsfristen

Beitrag von David.mo » 16.01.2021, 21:14

Hallo zusammmen,

ich habe folgendes Problem:

Ich habe einen Praktikumsvertrag für sechs Monate unterschrieben. Aber steht in dem Vertrag nichts über eine Probezeit oder Kündigungsfristen.
Im Vertrag ist lediglich die Befristung des Vertrags ab 01.03.2021 bis zum 31.8.2021 und Vergütung vermerkt.
Ich will diesen Vertrag kündigen, weil ich ein neues Angebot bekommen habe und das finde ich besser.
Darf ich den Vertrag jetzt und 6 Wochen vor dem Antritt kündigen?

Vielen Dank für die Hilfe!



alles2
Beiträge: 1329
Registriert: 09.08.2015, 11:35

Re: Ein Praktikumsvertrag ohne Kündigungsfristen

Beitrag von alles2 » 16.01.2021, 23:31

Das klingt nach einer freiwilligen Praktika oder einem Volontariat, bei der Du wertvolle Berufskenntnisse erwerben möchtest und es keine Arbeitspflicht gibt. Diese ist gesetzlich nicht explizit geregelt, weshalb es viele Unklarheiten gibt und man auch auf eine Vergütung verzichten kann. Was Kündigungen anbelangt, würde ich es folgendermaßen sehen:

Bis vor Praktikumsantritt kann ohne Angaben von Gründen fristlos gekündigt werden. Danach geht dasselbe nur während der Probezeit. Gibt es diese nicht, kann nur der Praktikant den Vertrag unter Wahrung der Kündigungsfrist ordentlich auflösen. Ist diese nicht festgelegt, sollte es fristlos ermöglicht werden. Gibt es von irgendeiner Seite grobe Verfehlungen, ist die außerordentliche Kündigung fristlos möglich. Die einvernehmliche, vorzugsweise schriftliche Auflösung ist allerdings immer möglich.

Es kann ein gutes Zeichen sein, wenn es keine Probezeit gibt. Könnte man als Vertrauensbeweis sehen. Du musst nur aufpassen, dass das Praktikum als Deckmantel für einen eigentlichen Arbeitsverhältnis benutzt wird.
Bei Nachrichten gehe ich nur noch auf Anliegen mit privaten Informationen ein. Ansonsten nutzt bitte das öffentliche Forum. Meine persönlichen Rechtsmeinungen erheben keinen Anspruch auf Aktualität, Richtigkeit oder Vollständigkeit. Bin kein Anwalt!

David.mo
Beiträge: 2
Registriert: 16.01.2021, 21:11

Re: Ein Praktikumsvertrag ohne Kündigungsfristen

Beitrag von David.mo » 17.01.2021, 00:02

Vielen Dank fur Ihre Antwort.
Ich bin Student und ich wollte ein freiwilliges Praktikum machen.
Der Lohn beträgt 600 Euro mit 40 Stunden pro Woche. Der Mindestlohn von derzeit 9, 35 EUR wird damit klar unterschritten.
Ich habe bemerkt, dass in meinem Vertrag "Pflichtpraktikum" geschrieben ist . Aber ich habe ein freiwilliges beantragt und ich kann nicht mit diesem Vertrag einen Urlaub an der Uni beantragen.

alles2
Beiträge: 1329
Registriert: 09.08.2015, 11:35

Re: Ein Praktikumsvertrag ohne Kündigungsfristen

Beitrag von alles2 » 17.01.2021, 02:16

Dann könnte es zwischen Euch zu einem Missverständnis dahingehend gekommen sein, als dass durch Dein Status von einem Pflichtpraktikum im Rahmen der universitären Ausbildung ausgegangen wurde (Ausbildungsverhältnis). In der Tat ist der Betrag weit vom kollektivvertraglichen Mindestlohn entfernt, weshalb es als Vergütung bzw. abwertend als "Taschengeld" bezeichnet werden kann. Demnach dürfte der Vertrag keine Arbeitspflicht mit vorgegebenen Arbeitszeiten und keine Vorschriften und Weisungen zu Deinen Tätigkeiten enthalten. Denn sonst wären wir beim Praktikanten-Arbeitsvertrag (Arbeitsverhältnis).

Entscheidend ist, in welchem von den beiden genannten Verhältnissen Du zu dem Betrieb gestanden wärst. Das mit dem "Pflichtpraktikum" wäre nur für die Bildungseinrichtung von Bedeutung, wobei auch das nichts nutzt, wenn man als "Techniker" im Zoo Tiere gepflegt hätte.
Um gesetzlichen Urlaub in Anspruch nehmen und geltend machen zu können, müsstest Du aber in einem Dienstverhältnis nach den arbeitsrechtlichen Bestimmungen stehen.
Bei Nachrichten gehe ich nur noch auf Anliegen mit privaten Informationen ein. Ansonsten nutzt bitte das öffentliche Forum. Meine persönlichen Rechtsmeinungen erheben keinen Anspruch auf Aktualität, Richtigkeit oder Vollständigkeit. Bin kein Anwalt!

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 4 Gäste