Gescheiterte Exekution

Hier werden Fragen zum Arbeitsverhältnis und zur Beendigung des Arbeitsverhältnisses diskutiert.
Antworten
Maxxlll
Beiträge: 3
Registriert: 21.12.2017, 23:42

Gescheiterte Exekution

Beitrag von Maxxlll » 20.11.2019, 01:30

Sehr geehrte Damen und Herren,
Ich bitte um Rat bzw weitere Vorgehensweise in meinem Fall.
Nachdem ich meinen Arbeitsgerichtsprozess vor einem halben Jahr gewonnen hatte und meine ehemalige Arbeitgeberin dennoch nicht die gewonnene Summe nicht bezahlen wollte habe ich einen Exekutionsantrag gestellt, der erfolglos durchgeführt wurde. Seitens des Gerichtsvollziehers gäbe es nicht zu holen.
Nun meine Frage:
Was kann ich sonst noch tun um an mein mir rechtlich zustehendes Geld zu gelangen, nachdem ich der festen Überzeugung bin das meine ehemalige Arbeitgeberin alles auf jemanden "anderen" überschrieben hat (ihren Sohn anscheinend) Da sich mein RA noch im Urlaub befindet und ich erst in zwei Wochen einen Termin bei Ihm habe raubt es mir den letzten Schlaf wenn ich weiß das meine ehemalige Arbeitgeberin mit Absicht alles "beiseite" geschafft hat um mir ja nichts zu auszuzahlen......!?!?!
Hat vielleicht irgendjemand einen Rat was ich sonst noch tun könnte???
Vielen Dank
Mfg



Andreas Hofer4
Beiträge: 202
Registriert: 07.09.2007, 11:52

Re: Gescheiterte Exekution

Beitrag von Andreas Hofer4 » 22.11.2019, 08:59

Grundsätzlich rate ich ihnen in diesem Fall zu ihrer Interessenvertretung, der AK zu gehen.
Sollte der Betrieb wirklich übergeben worden sein, würde auch der Betriebsübernehmer dafür haften. Sie hätten dann sogar zwei Personen, auf die sie zugreifen könnten. Im Falle einer Insolvenz wäre der Anspruch an den Insolvenzentgeltfonds zu richten. Aus meiner Sicht würde sie - auf welchem Weg auch immer - zu ihren arbeitsrechtlichen Ansprüchen kommen.

SK
Beiträge: 88
Registriert: 24.01.2018, 00:23

Re: Gescheiterte Exekution

Beitrag von SK » 22.11.2019, 13:18

Nach erfolgloser Exekution Insolvenzantrag stellen und sich den Klagszuspruch vom Insolvenzentgeltfonds holen.

MfG RA Sebastian Kinberger

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 4 Gäste