Geschäftsführung ohne Wissen

Hier werden Fragen zum Arbeitsverhältnis und zur Beendigung des Arbeitsverhältnisses diskutiert.
Antworten
Chrzz
Beiträge: 1
Registriert: 16.01.2019, 15:03

Geschäftsführung ohne Wissen

Beitrag von Chrzz » 16.01.2019, 15:07

Hallo Leute!

Eine arbeitsrechtliche Frage, die mich im Moment unmittelbar betrifft und daher auch beschäftigt.

Ich bin gewerberechtlicher Geschäftsführer in einem Unternehmen und als normaler Dienstnehmer auch dort angestellt. Nun habe ich einen eingeschriebenen Brief bekommen, in welchem ich als "handelsrechtlicher Geschäftsführer" einer Tat bezichtigt werde (verspätete Anmeldung von Dienstnehmern), ohne dass ich damit auch nur irgendwas zu tun hätte. Das war nämlich ein Fehlverhalten seitens des Eigentümers, der Gesellschafter und Geschäftsführer zugleich ist.

Aus Neugier habe ich dann einen aktuellen Firmenbuch- Auszug meines Unternehmens angefordert und siehe da: Ich bin seit April 2018, ohne mein Wissen, handelsrechtlicher Geschäftsführer. Ich habe nie einen Dienstvertrag als Geschäftsführer unterschrieben, sondern lediglich einen Arbeitsvertrag mit meiner Verwendung als Gewerberechtlicher Geschäftsführer.

Abgesehen davon, dass ich somit bei der Sozialversicherung in Österreich komplett falsch angemeldet bin (Arbeiter statt Angestellter), bin ich ja was das Unternehmen betrifft für weit mehr verantwortlich und juristisch angreifbar als wenn ich nur gewerberechtlich das Unternehmen vertrete.

Gibt es hier nun Ratschläge, wie das weitere Vorgehen meinerseits aussehen könnte? Arbeiterkammer, Rechtsanwalt?

Vielen lieben Dank für eure Antworten



Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Google [Bot] und 2 Gäste