Frage zur Weiterbildungsvereinbarung

Hier werden Fragen zum Arbeitsverhältnis und zur Beendigung des Arbeitsverhältnisses diskutiert.
Antworten
merlin.AT
Beiträge: 14
Registriert: 25.04.2008, 19:07

Frage zur Weiterbildungsvereinbarung

Beitrag von merlin.AT » 17.12.2018, 14:29

Hallo zusammen

Ich habe eine Weiterbildung besucht, und auch abgeschlossen, für die mein DG eine Förderung bekommen hat. In meiner Weiterbildungsvereinbarung, die ich unterzeichnet habe, verringert sich jedoch der volle Betrag der Weiterbildung für 3 Jahre jedes Monat um den Anteil der auf Basis der vollen Weiterbildungskosten berechnet wurde. Ist das korrekt so oder muss der DG die Förderung abziehen von der Berechnungsgrundlage?

Ist es zulässig, dass bei einer Kündigung die letzten Löhne nicht mehr ausbezahlt werden und so die ausständigen Weiterbildungskosten direkt gegen gerechnet werden?

Vielen Dank!



JohnHannibalSmith
Beiträge: 37
Registriert: 01.06.2018, 19:54

Re: Frage zur Weiterbildungsvereinbarung

Beitrag von JohnHannibalSmith » 17.12.2018, 18:51

Hallo,

lt. § 2d AVRAG sind in die Vereinbarung die tatsächlichen Kosten aufzunehmen (somit mE kosten weniger Förderung).

Eine direkte gegenverrechnung (sprich einfach nichts auszahlen) ist nicht möglich (es muss das existenzminimum usw beachtet werden).

Genaue Infos zur Aufrechnung von Ansprüchen findest du hier: https://www.wko.at/service/arbeitsrecht ... echen.html

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste