Benotung von Lehrveranstaltungsleiter verweigert

In diesem Forum werden Rechtsfragen im Zusammenhang mit dem Status der Universität, den Studienordnungen, usw. diskutiert.
Antworten
Susan
Beiträge: 1
Registriert: 24.06.2016, 20:07

Benotung von Lehrveranstaltungsleiter verweigert

Beitrag von Susan » 24.06.2016, 20:30

Hallo =)

Ich habe letztes Jahr ein Praktikum von 300h absolviert und an meiner Universität gibt es vor dem Praktikum eine Begleitlehrveranstaltung und nach dem Praktikum. Ich habe im März die Begleitlehrveranstaltung abgeschlossen. Ich habe in diesem Seminar von meinem Erfahrungen im Praktikum erzählt. Leider war es zur Zeit meines Praktikums in der Institution etwas chaotisch. Ich habe ohne Hintergedanken alles von meinem Praktikum im Seminar erzählt (auch von dem chaotischen). Nach kurzer Zeit bekam ich von meinem Lehrveranstaltungsleiter eine E-Mail, mit der Aussage, dass nochmal über das Praktikum gesprochen werden muss, weil die Institution Hilfe benötigt. Also vereinbarten wir einen Termin. Der Termin wurde jedoch vom Lehrveranstaltungsleiter abgesagt. Kurz darauf hatte ich eine schwere Operation und war lange Zeit auf Reha. Ich habe kein Wort mehr von dem Lehrveranstaltungsleiter gehört, doch gestern bekam ich diese E-mail von ihm.

leider ist es bislang – trotz mehrmaliger Einladungen dazu– zu keiner klärenden Unterredung bezüglich Ihres Praktikums bzw. Ihrer entsprechenden Schilderungen in meiner Lehrveranstaltung gekommen. Ich weise Sie darauf hin, dass es mir vor diesem Hintergrund nicht möglich ist, eine abschließende Bewertung der von Ihnen erbrachten Leistungen vorzunehmen. Sofern sich die von mir ausgemachten Inkonsistenzen in Ihrer Darstellung Ihres Praktikums nicht bis Ende des Semester (d.h. bis Oktober 2016) klären lassen, werde ich Ihnen daher nur ungenügende Leistungen bescheinigen können und sie müssten die LV nochmals absolvieren. Insofern würde ich Ihnen empfehlen, sich möglichst zeitnah um eine Klärung des Sachverhalts mit mir zu bemühen. Aus Gründen der Transparenz wird in jedem Fall ein weiterer Kollege/eine weitere Kollegin bei diesem Gespräch zugegen sein (müssen). Ich mache Sie darauf aufmerksam, dass es dabei aufgrund der bevorstehenden Semesterferien schwierig werden könnte, einen geeigneten Termin zu finden. Sollte sich keiner vereinbaren lassen, hätten allerdings ausschließlich Sie die entsprechenden Folgen zu tragen.

Jetzt meine Frage, kann mir der Lehrveranstaltungsleiter wirklich die Note verweigern?
Ich war 100% anwesend und habe jede Hausübung vollständig abgegeben. Nur weil es zu diesem Zeitpunkt etwas chaotisch in der Institution war, kann doch ich nichts dafür. Ich habe mein Praktikum absolviert und alles nach Vorschrift gemacht. Ich möchte im September nämlich mein Studium abschließen.

Es tut mir leid für den langen Text, jedoch benötige ich wirklich Hilfe.
Vielen dank schon mal im Voraus

Liebe Grüße
Susan



Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast