Mündliche Matura-abschließende Arbeit

In diesem Forum werden Rechtsfragen im Zusammenhang mit dem Status der Universität, den Studienordnungen, usw. diskutiert.
Antworten
markus20
Beiträge: 1
Registriert: 29.05.2011, 11:35

Mündliche Matura-abschließende Arbeit

Beitrag von markus20 » 29.05.2011, 11:48

Liebe Forummitglieder, ich benötige Hilfe!

Ich muss für meine mündliche Matura eine Arbeit verfassen. Jedoch ist dies keine Fachbereichsarbeit, sondern sie wurde mir Anfang Februar zugeteilt, und so wie ich das verstanden habe muss ich Teile daraus bei der mündlichen Matura präsentieren. Nach meiner Abgabe meinte mein Lehrer, er wüsse nicht ob er Sie positiv beurteilen darf.

Jetzt meine Frage:
Kann ich gezwungen werden eine Arbeit zu erstellen?
Was passiert wenn er Sie negativ beurteilt?
Wird dann die mündliche Matura negativ?

Titel:Analyse und Vergleich von konkreten Gründungsprozessen von Franchiseunternehmen.

Dies beinhaltet, dass ich einige Unternehmer befragen musste, Diplomarbeiten durchlesen musste, also relativ zeitaufwändig. Besonders ärgert mich das Kollegen in anderen Fächern reine Literaturanalysen durchführten und weit besser benotet wurden.

danke für eure Hilfe!



Hank
Beiträge: 1189
Registriert: 26.08.2010, 15:39

Beitrag von Hank » 30.05.2011, 21:07

Alle höheren Schultypen, zumal sie Schulversuche sind, haben einen beträchtlichen Spielraum in der Gestaltung des Lehrplans.

Gleichbehandlung ist jedoch ein verfassungsmässiges Gebot, und wenn Sie glauben ungerechtfertigt unverhältnismäßig schwierige Aufgaben lösen zu müssen, tät ich zuerst einmal mit dem Schulsprecher in Kontakt treten, der sitzt meistens auch in sowas wie dem Schulgemeinschaftsausschuss wo Eltern, Direktor und Lehrervertreter Einsitz haben. Wenn das alles nichts bringen sollte, kann man zum Landesschulrat oder gleich zum zuständigen Politiker gehen.

Diplomatie führt aber erfahrungsgemäß am sichersten zur Matura...

Hank 8) 8) 8)

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste