Fa. Parkdepot, Hornbach-Parkplatz-betrügerische-Abzocke!?

Forum betreffend Strafmandate im Straßenverkehr, die Beurteilung von Verkehrsunfällen, die Höhe von Schmerzensgeld, usw.
Antworten
hajori
Beiträge: 1
Registriert: 27.03.2024, 21:08

Fa. Parkdepot, Hornbach-Parkplatz-betrügerische-Abzocke!?

Beitrag von hajori » 27.03.2024, 23:19

Ich habe in meinen Urlaub mit Datum 28.02.24 eine Nachricht mit einer noch offenen Einspruchszeit von 2 Werktagen, über einen Parkverstoß am Hornbachparkplatz in Wien 22 am 27.01.24 über €80.-- bekommen, und soll da angeblich über drei Stunden geparkt haben, richtig ist aber, dass ich zweimal auf diesen Parkplatz zum Einkaufen bei der Fa. Hornbach war.
Man hat einfach die 1. Einfahrt genommen, die 1. Ausfahrt so wie die 2. Einfahrt nicht berücksichtigt und dann die 2. Ausfahrt zusammengezogen und daraus die Gesamtzeit ermittelt.
Das kann natürlich bewusst geschehen sein, dann wäre das, vorsätzlicher Betrug, aber es wäre auch möglich, dass dieses automatische Computerprogramm die Einfahrt aufzeichnet und dann nach den 2 erlaubten Stunden wieder das Fahrzeug bei der Ausfahrt sucht und wieder fotografiert.
Und dass man den Parkplatz 2x benützen könnte einfach nicht im Programm hat.
Ich habe nun Einspruch, mit der Bitte das Bildmaterial nochmals auf die 2-malige Benützung zu überprüfen, nur wie viele bei dieser Firma leider schon öfters im i-Net feststellen mussten, wird das ohne Erfolg bleiben.



alles2
Beiträge: 3298
Registriert: 09.08.2015, 11:35

Re: Fa. ParkDepot, Hornbach-Parkplatz - betrügerische Abzocke!?

Beitrag von alles2 » 28.03.2024, 00:23

Woher weißt Du, dass eine automatische Parkdauererfassung mittels Kamera erfolgte und die Parkzeit nicht über Fotos dokumentiert wurde, die zu vordefinierten Zeiten erstellt werden? Hat man Dir die genaue Einfahrts- und Ausfahrtszeit nennen können?
So wie bei der manuellen Vorgehensweise kann es gut sein, dass die Bilder in gewissen Intervallen verglichen werden und dabei das zwischenzeitliche Verlassen samt Rückkehr durchgerutscht ist. Falls es so ist, wie Du es beschreibst, denke ich schon, dass man mit der Parkraumüberwachung darüber reden kann. Bittet man um eine Reduzierung der Pönale, schalten die Parkfirmen gerne auf stur. Auch so wäre der Betrag unter jenem der Mitbewerber, die teils das Doppelte oder bis zu 400 Euro an Kosten aussprechen.
Derweil nur stiller Mitleser, da ich gerade von Anwälten schikaniert wurde. Keine Anfragen mehr nach deren Namen und ob Ihr deren Kanzlei auf Google negativ bewerten sollt. Gerne melde ich mich per PN auf Eure Beiträge. Vorher bitte die Forensuche nutzen!

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 7 Gäste