nur Info-Frage: KFZ Unfall mit einem Luftfahrzeug

Forum betreffend Strafmandate im Straßenverkehr, die Beurteilung von Verkehrsunfällen, die Höhe von Schmerzensgeld, usw.
Antworten
Adler2
Beiträge: 47
Registriert: 11.06.2017, 11:40

nur Info-Frage: KFZ Unfall mit einem Luftfahrzeug

Beitrag von Adler2 » 08.02.2021, 20:33

und noch mal Hallo !

Ist nicht lebensnotwendig für mich, jedoch interessierte es mich, was folgender Satz in meiner KFZ-Haftpflicht bedeutet bzw. bedeuten könnte:

" die Kfz-Assistance (Hinweis von mir: Art Pannenhilfe) deckt keine Schäden durch:
Unfälle mit Luftfahrzeugen, sofern die versicherte Person nicht Passagier ist"


Der sehr freundliche und bemühte Herr von der Versicherung hat auch mal nachdenken müssen, konnte mir aber kein Beispiel dafür sagen.
Auf meine Nachfrage: WIE bittschön kann man als Autofahrer einen Unfall mit einem Luftfahrzeug haben?
meinte er: .....na ja....wenn z.B. ein Hubschrauber zu weit nach unten kommt / zu weit unten fliegt

Habe diese Antwort als realitätsfern bezeichnet und nicht noch weiter nachgefragt.

(bzw. falls ein Hubi so weit unten fliegt, dass er alles wegbläst und mein Auto wird vom Winde verweht - bei kleinem/leichtem KFZ sicher möglich, dass es ein bissal seitenversetzt wird - dann hätte ich ja keinen Unfall mit einen LFZ sondern einen Schaden durch ein LFZ)

Und wenn dieser Satz meint: die versicherte Person müsste Passagier des Luftfahrzeuges sein um in den Genuss der Versicherungsleistung einer Kfz-Assistance (Pannenhilfe) sein....., dann frag ich mich um welches KFZ es sich handelt, das dann eine Assistnce(Pannenhilfe) brauchen würde....?

Über Verständishilfe zu der obigen Versicherungsformulierung wäre ich dankbar.

liebe Grüße, Adler



schanzenpeter
Beiträge: 343
Registriert: 02.02.2011, 16:48

Re: nur Info-Frage: KFZ Unfall mit einem Luftfahrzeug

Beitrag von schanzenpeter » 08.02.2021, 21:20

Mich wundert, der Pasus "die versicherte Person". Normaleweise ist das KFZ versichert, egal, wer es lenkt.

MG
Beiträge: 1273
Registriert: 11.05.2007, 09:16

Re: nur Info-Frage: KFZ Unfall mit einem Luftfahrzeug

Beitrag von MG » 08.02.2021, 21:21

Alles ist möglich, nicht nur im Lotto...

https://www.youtube.com/watch?v=az4QWbPIN50

https://www.youtube.com/watch?v=wJnmQM-Pn1U

https://www.youtube.com/watch?v=gWZ_nOEk6nQ

Zu Ihrer Frage denke ich aber, dass in Ihrer Versicherung auch Leistungen enthalten sind, die sich nicht direkt auf das Auto, sondern Personen beziehen. Möglich wären zB Personentransporte (Rückholung, Krankentransport etc.) Übernachtungskosten, finanzielle Soforthilfen etc. Vielleicht finden Sie dazu Hinweise in der Polizze.
RA Mag. Michael Gruner
www.grupo.at

alles2
Beiträge: 1925
Registriert: 09.08.2015, 11:35

Re: nur Info-Frage: KFZ Unfall mit einem Luftfahrzeug

Beitrag von alles2 » 09.02.2021, 01:01

Realitätsfern sind höchstens die Szenarien, die teilweise angeführt werden. Wenn es einen Verkehrsunfall mit einem Objekt gibt, muss es ja nicht gleich zu einer Kollision gekommen sein. Darunter fällt auch ein entstandener Schaden infolge eines durch das Luftfahrzeug veranlassten Ausweichmanövers oder bei einem verlorenen Gut eines Luftraumfahrzeuges. Landet man dadurch in eine Grube oder sonst was, hätte der "Kfz-Assistance" in etwa dieselbe Funktion, wie wenn man Mitglied bei einem Automobilclub wäre. Die Haftung bei Unfällen durch ein Luftfahrzeug wird im 10. Teil "Haftungs- und Versicherungsrecht" des LFG (Luftfahrtgesetz) beschrieben, sofern jene des Halters eines Luftfahrzeuges nicht die Verschuldenshaftung nach § 1293 ABGB greifen würde. Im Besonderen beziehe ich mich auf § 148 LFG.

Seit dem neuen Regulativ, wonach noch mehr Drohnen registrierungspflichtig sind, greift nun noch leichter die Haftpflichtversicherung des Besitzers, wenn ein Autofahrer wegen zu tiefen Fliegens ausweichen und in der Folge im Bachbett landen würde. Vorher war es nicht selbstverständlich, den tatsächlichen Drohnen-Lenker ausfindig zu machen, weshalb auf die KFZ-Versicherung zurückgegriffen werden konnte. Die Versicherung dürfte keinen Unterschied zwischen einem bemannten (Hubschrauber) und unbemannten (Drohne) Luftfahrzeug machen.

Ansonsten wüsste ich nicht, warum es bei einer KFZ-Versicherung anders sein sollte als bei einer Eigenheimversicherung, bei der auch Schäden durch Absturz von Luft- bzw. Raumfahrzeugen, Satelliten, deren Teile bzw. Ladung und Meteoriten mitversichert sein sollten.
Bei Nachrichten gehe ich nur noch auf Anliegen mit privaten Informationen ein. Ansonsten nutzt bitte das öffentliche Forum. Meine persönlichen Rechtsmeinungen erheben keinen Anspruch auf Aktualität, Richtigkeit oder Vollständigkeit. Bin kein Anwalt!

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Bing [Bot] und 3 Gäste