"Laserblocker" auf den eigenen Grundstück?

Forum betreffend Strafmandate im Straßenverkehr, die Beurteilung von Verkehrsunfällen, die Höhe von Schmerzensgeld, usw.
Antworten
Das_Pseudonym
Beiträge: 683
Registriert: 29.02.2016, 20:39

"Laserblocker" auf den eigenen Grundstück?

Beitrag von Das_Pseudonym » 31.01.2021, 01:03

Hi
Darf man eigentlich einen "laserblocker" auf seinen eigenen Grundstück in den Garten stellen der richtung strasse zeigt?
Ich würde gerne selber sachen testen und schauen ob die so funktionieren wie die sollen.
Lg



alles2
Beiträge: 1573
Registriert: 09.08.2015, 11:35

Re: "Laserblocker" auf den eigenen Grundstück?

Beitrag von alles2 » 31.01.2021, 04:05

Empfinde die Frage als zu unbestimmt. Es wäre interessant zu welchen Zwecken so ein Laser-Blocker erworben werden soll oder wurde. Nur zu Testzwecken werden solche teilweise kostspieligen Gerätschaften wohl eher weniger bezogen. Auf jeden Fall verboten sind jene, die technische Einrichtungen zur Verkehrsüberwachung behindern. Ferner wäre abzuklären, ob es sich um eine bewilligungspflichtige Funkanlage, welche nach dem Telekommunikationsgesetz (TKG) zu melden wäre, handelt, für die man nur so zum Testen dann wohl keine Bewilligung bekommen würde. Aber das nur als Spoiler, weil ich von Dir weiß, dass man es Dir nicht sagen muss.

Hast Du Dich von diesem "Auf eigenem Grundstück"-Thread inspirieren lassen?

https://forum.jusline.at/viewtopic.php?f=2&t=15980

Dort hast Du Dich auch eingebracht, weshalb ich die Verbindung zu Radarkästen hergestellt habe. Würde mich jetzt nicht wundern, wenn Du jemanden in Deinem Umfeld hättest, dessen Nachbar ein mobiles oder stationäres Radargerät ist. Oder man versucht, an einer prädestinierten Stelle den § 98a KFG (Kraftfahrgesetz) zu umgehen :o
Bei Nachrichten gehe ich nur noch auf Anliegen mit privaten Informationen ein. Ansonsten nutzt bitte das öffentliche Forum. Meine persönlichen Rechtsmeinungen erheben keinen Anspruch auf Aktualität, Richtigkeit oder Vollständigkeit. Bin kein Anwalt!

Das_Pseudonym
Beiträge: 683
Registriert: 29.02.2016, 20:39

Re: "Laserblocker" auf den eigenen Grundstück?

Beitrag von Das_Pseudonym » 31.01.2021, 13:03

Hast Du Dich von diesem "Auf eigenem Grundstück"-Thread inspirieren lassen?
Nein von ATV.
wenn Du jemanden in Deinem Umfeld hättest, dessen Nachbar ein mobiles oder stationäres Radargerät ist.
Nein nicht das Ich wüsste.
Der unterschied zwischen Radar und Laser ist das es neben der Laserklasse meines wissen keine Einschränkungen gibt.
Bei Radar als Funkwellen gibt es sehr strikte einschränkungen. Klar man kann auch legal ein Radar System betreiben aber der Aufwand ist immens. Selbst wenn man ein Funkamateur wäre ist das ein wenig kompliziert.
Zb um den eigenen Garten zu überwachen gibt es unter anderen das hier: https://www.axis.com/de-at/products/axis-d2110-ve
Ein System für die Verkehrsüberwachnung per Funk ist da deutlich aufwendiger.

alles2
Beiträge: 1573
Registriert: 09.08.2015, 11:35

Re: "Laserblocker" auf den eigenen Grundstück?

Beitrag von alles2 » 31.01.2021, 15:06

Das beantwortet aber nicht die eigentliche Frage, für was der Laserblocker eingesetzt werden soll. Du bist nur auf meine beiläufigen Fragen eingegangen, bei denen ich einen Zusammenhang zur Verwendung versucht habe herzuleiten. Wir kennen nicht einmal die Frequenz-/Funknutzung der technischen Einrichtung. Interessiert hätte mich auch, woher die Bedenken rühren, wenn es Richtung Straße zeigen würde. Daher wärst Du wohl bei der Regulierungsbehörde besser beraten.
Bei Nachrichten gehe ich nur noch auf Anliegen mit privaten Informationen ein. Ansonsten nutzt bitte das öffentliche Forum. Meine persönlichen Rechtsmeinungen erheben keinen Anspruch auf Aktualität, Richtigkeit oder Vollständigkeit. Bin kein Anwalt!

schanzenpeter
Beiträge: 329
Registriert: 02.02.2011, 16:48

Re: "Laserblocker" auf den eigenen Grundstück?

Beitrag von schanzenpeter » 31.01.2021, 15:17

Normal werden Laserblocker eingesetzt, damit Radarmessungen mittels Laserpistole nicht möglich sind.

alles2
Beiträge: 1573
Registriert: 09.08.2015, 11:35

Re: "Laserblocker" auf den eigenen Grundstück?

Beitrag von alles2 » 31.01.2021, 16:12

Eben, darum habe ich gefragt, was "Das_Pseudonym" damit bezwecken möchte. Denn normal wird das im Fahrzeug eingebaut.
Bei Nachrichten gehe ich nur noch auf Anliegen mit privaten Informationen ein. Ansonsten nutzt bitte das öffentliche Forum. Meine persönlichen Rechtsmeinungen erheben keinen Anspruch auf Aktualität, Richtigkeit oder Vollständigkeit. Bin kein Anwalt!

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Google [Bot] und 6 Gäste