Positiver Urintest aber trotzdem fahrtauglich

Forum betreffend Strafmandate im Straßenverkehr, die Beurteilung von Verkehrsunfällen, die Höhe von Schmerzensgeld, usw.
Antworten
Matthias67
Beiträge: 1
Registriert: 17.09.2019, 10:58

Positiver Urintest aber trotzdem fahrtauglich

Beitrag von Matthias67 » 17.09.2019, 11:06

Hallo zusammen!
Ich wurde am Wochenende bei einer Schwerpunktkontrolle Drogen- und Alkohol angehalten. Ich hatte am Vorabend ca. 18 Stunden vor der Kontrolle einige Züge eines Joints genommen. Es kam also, dass ich beim Urintest positiv war. Der Amtsarzt führte dann einige Tests durch (auf einem Bein stehen, in die Pupillen leuchten etc.). Nach diesen Test sagte er mir, dass ich fahrtauglich bin und meine Fahrt fortsetzen darf.
Der Polizist fragte mich dann noch kurz, ob ich regelmäßig konsumiere und ich verneinte das.
Nun ist meine Frage, muss ich mit einer Vorladung bei der Polizei rechnen (Aussage, Drogentests, etc.)? Ich wurde über nichts informiert und es wurden meines Wissens nach auch keine Daten aufgenommen (natürlich der Name stand auf meinem Führerschein, aber sonst gar nichts).
Kann mir da jemand was dazu sagen?
Danke im Voraus und Liebe Grüße



Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast