Führerschein entzug und trotzdem gefahren - Konsequenzen

Forum betreffend Strafmandate im Straßenverkehr, die Beurteilung von Verkehrsunfällen, die Höhe von Schmerzensgeld, usw.
Antworten
SkuLAUT
Beiträge: 1
Registriert: 09.04.2019, 19:53

Führerschein entzug und trotzdem gefahren - Konsequenzen

Beitrag von SkuLAUT » 09.04.2019, 19:59

Hallo zusammen,

bitte Urteilt nicht vorher oder stellt mich als Dumm dar, ich weiß das ich einen Fehler begangen habe.

Habe meinen Führerschein abgeben müssen da ich die Perfektionsfahrten und das Fahrsicherheitstraining nicht absolviert hatte (wegen Geld Problemen) hatte nun nach gut 26 Monaten wieder das erste mal ohne groß nachdenken ein Auto gefahren es wären gerade mal 300 meter gewesen aber ich wurde bei meinem Glück dabei erwischt.

Ich habe jetzt in der Zeit alles nachheholt (alle Perfektionsfahrten, das Fahrtraining und die Praktische Prüfung musste wiederholt werden) habe nun auch wieder den vorläufigen Führerschein.

Da ich ja trotz entzug des Führerschein gefahren bin, jedoch alles erledigt hatte und wieder offiziel Fahren darf. Was kommt da auf mich zu ?

Eine Geldstrafe ist mir klar

Kann es sein das ich meinen neuen schein direkt wieder abgeben muss und Fahrverbot erhalte für eine gewisse Zeit?
Da ja nach 18 Monaten Erlöschen der Lenkberechtigung erfolgt, bedeutet ich hatte zu dem Zeitpunkt gar keinen Führerschein laut Gesetz.

Oder werde ich mit der Geldstrafe davon kommen?!



Kasey00
Beiträge: 2
Registriert: 17.04.2020, 21:01

Re: Führerschein entzug und trotzdem gefahren - Konsequenzen

Beitrag von Kasey00 » 19.04.2020, 19:06

Wenn Ihre Lizenz aufgrund eines DUI widerrufen wird oder Sie sich nicht dem Test unterziehen, können Sie Ihre Fahrerlaubnis vor Ablauf des Widerrufszeitraums wiederherstellen, indem Sie an jedem von Ihnen betriebenen Fahrzeug eine Zündsperrvorrichtung installieren.

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast