Blutabnahme bei Verkehrskontrolle

Forum betreffend Strafmandate im Straßenverkehr, die Beurteilung von Verkehrsunfällen, die Höhe von Schmerzensgeld, usw.
Antworten
asdf8799
Beiträge: 2
Registriert: 10.04.2024, 08:07

Blutabnahme bei Verkehrskontrolle

Beitrag von asdf8799 » 10.04.2024, 08:18

Folgendes hatte gestern eine Kontolle
Drogentest: Speicheltest positiv auf Kokain
Urintest negativ aber ungültig.

Ja hab von Freitag auf Samstag konsumiert ca. 0,6g

Meine Frage nun: habe Blut abgeben müssen und muss den Führerschein abgeben bis die Ergebnisse kommen wenn der Bluttest negativ ist bekomm ich meinen Schein wieder, glaubt ihr dass da noch was gefunden wird
Zeitraum zwischen Konsum und Blutabnahme sind ca. 3 Tage und 4 Stunden

Ja ich weiß dass das eine dumme Idee war werde auf jeden Fall nix mehr anfassen



alles2
Beiträge: 3369
Registriert: 09.08.2015, 11:35

Re: Blutabnahme bei Verkehrskontrolle

Beitrag von alles2 » 10.04.2024, 12:45

Im Blut und Speichel ist Kokain nicht so lange nachweisbar wie in Urin. Man sagt, dass sich im Blut und Speichel ca. ein Tag lang Rückstände von Kokain finden. Hängt aber auch von der konsumierten Menge, Reinhaltsgehalt der Substanz, der Häufigkeit der Einnahme, Genauigkeit des Test und der körperlichen Verfassung ab.
Derweil nur stiller Mitleser, da ich gerade von Anwälten schikaniert wurde. Keine Anfragen mehr nach deren Namen und ob Ihr deren Kanzlei auf Google negativ bewerten sollt. Gerne melde ich mich per PN auf Eure Beiträge. Vorher bitte die Forensuche nutzen!

asdf8799
Beiträge: 2
Registriert: 10.04.2024, 08:07

Re: Blutabnahme bei Verkehrskontrolle

Beitrag von asdf8799 » 10.04.2024, 13:27

Ja das komische war das mein Speicheltest positiv war und dass nach 3 Tage und ca.5 Stunden

Muss dazu sagen, hab sowas echt selten gemacht und werde den Mist auch nicht mehr anfassen

Habe gehört dass es im speichel oft länger nachweisbar ist als im Blut kann das sein? Weil nach der zeit wäre das schon untypisch oder

alles2
Beiträge: 3369
Registriert: 09.08.2015, 11:35

Re: Blutabnahme bei Verkehrskontrolle

Beitrag von alles2 » 10.04.2024, 19:50

Mir kam die Nachweisbarkeit nach so langer Zeit auch seltsam vor. Es gibt schon falsch positive Ergebnisse. Aber nachdem Du Dir eingestanden hast, mit der Substanz in Berührung gekommen zu sein, wird das schon passen. Meiner Einschätzung nach bleibt Koks im Blut und Speichel etwa gleich lang nachweisbar. Eventuell dass es im Speichel etwas länger bleibt. Wenn Du Crack gekifft hast, dann kann es sein, dass man wesentlich länger was nachweisen kann, weil es sich in der Mundhöhle ablagert.
asdf8799 hat geschrieben:
10.04.2024, 16:39
Hallo, wollte nur noch wissen, wie hoch in Österreich der Cut-Off Wert für Benzoylecgonin bei den Bluttests ist? Danke im Voraus!
Bitte lösche den anderen Beitrag, da es hier reinpasst und man nicht für jede Anschlussfrage einen eigenen Thread starten muss. Dazu drüben einfach auf das X-Symbol oben rechts klicken.

Der gebräuchliche Schwellenwert bei den Herstellern von Drogentest soll bei 300 µg/l bzw. ng/ml liegen. Wem das was hilft, erschließt sich mir nicht.
Derweil nur stiller Mitleser, da ich gerade von Anwälten schikaniert wurde. Keine Anfragen mehr nach deren Namen und ob Ihr deren Kanzlei auf Google negativ bewerten sollt. Gerne melde ich mich per PN auf Eure Beiträge. Vorher bitte die Forensuche nutzen!

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste