Einspruch Parkstrafe

Forum betreffend Strafmandate im Straßenverkehr, die Beurteilung von Verkehrsunfällen, die Höhe von Schmerzensgeld, usw.
Antworten
woso148
Beiträge: 4
Registriert: 23.04.2014, 18:45

Einspruch Parkstrafe

Beitrag von woso148 » 04.02.2018, 16:11

Hallo zusammen,

ich habe im Vorjahr eine Strafe erhalten, wonach ich angeblich zu weit vom Fahrbahnrand entfernt geparkt habe.

Dagegen habe ich Einspruch erhoben.

Dieser lautete wie folgt: Sehr geehrte Damen und Herren,
am xxx wurde mir die Organstrafverfügung mit der Belegnummer xxx, ausgestellt von der Dienstnummer xxx, zugestellt. Gegen diesen Bußgeldbescheid lege ich hiermit Einspruch ein.
In der Organstrafverfügung wird mir folgendes Vergehen zur Last gelegt: „Fahrzeug nicht am Rande der Fahrbahn abgestellt.“
Als Begründung für meinen Einspruch möchte ich folgendes anführen:
Nachdem ich den Bußgeldbescheid an meinem Fahrzeug auffand, habe ich das Aufsichtsorgan unweit von meinem Fahrzeug aufgesucht und angetroffen. Auf Nachfrage, welche Straftat ich begangen habe, wurde auf § 23 der StVO verwiesen.
Auszug § 23 (2) der StVO:
Der Lenker hat das Fahrzeug zum Halten oder Parken unter Bedachtnahme auf die beste Ausnützung des vorhandenen Platzes so aufzustellen, daß kein Straßenbenützer gefährdet und kein Lenker eines anderen Fahrzeuges am Vorbeifahren oder am Wegfahren gehindert wird.
Außerhalb von Parkplätzen ist ein Fahrzeug, sofern sich aus Bodenmarkierungen oder Straßenverkehrszeichen nichts anderes ergibt, zum Halten oder Parken am Rand der Fahrbahn und parallel zum Fahrbahnrand aufzustellen.
Nach längerer Beobachtung konnte ich keine Behinderung eines Vorbeifahrenden Fahrzeuges feststellen. Da parallel zum Parkplatz auch eine Straßenbahnlinie verläuft habe ich diese auch beobachtet. Ein vorbeifahren war problemlos möglich.
Nachdem ich das Aufsichtsorgan mit diesen Fakten konfrontiert habe, teilte dieses mir mit, dass eine Strafe ab einem Abstand von 40cm vom Fahrbahnrand zu verhängen ist. Diese Vorgabe kann ich in der StVO nicht finden. Auf Nachfrage eines Nachweises wurde mir mitgeteilt, dass der Abstand vermessen wurde. Ein Bildbeweis bzw. erneute Messung in meinem Beisein wurde verweigert.
Ich lege deshalb Einspruch ein und beantrage gleichzeitig, den Bußgeldbescheid aufzuheben.


Nun habe ich eine Straferkenntnis erhalten. Diese ist unter folgendem Link zu finden: http://uploaded.net/file/37o5k1j2
Meine Frage: Besteht bei einem weiteren Einspruch Erfolgsaussicht, oder ist dies aufgrund vorliegender Infos nutzlos?

Ps.: Personenbezogene Infos wurden gelöscht.



schanzenpeter
Beiträge: 201
Registriert: 02.02.2011, 16:48

Re: Einspruch Parkstrafe

Beitrag von schanzenpeter » 04.02.2018, 16:45

Seltsamer link. Ich möchte nicht unbekanntes Programm installieren müssen.
Die Strafe dürfte sich auf den Passus:
"... am Rand der Fahrbahn ...aufzustellen."
beziehen.
Wenn alle anderen am Rand parken (auch wenn sie erst später dazukommen), Sie jedoch vom Rand entfernt, ist das für vorbeifahrende sehr wohl hinderlich, weil sie ausweichen müssten?

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste