Bis wann muss ich eine Mietvorschreibung erhalten?

Forum für Rechtsfragen bei Abschluß eines Mietvertrages, Beendigung eines Mietverhältnisses, usw.
Antworten
Max Scholl
Beiträge: 2
Registriert: 25.01.2024, 13:25

Bis wann muss ich eine Mietvorschreibung erhalten?

Beitrag von Max Scholl » 25.01.2024, 13:36

Liebes Forum,
Ich miete ein Geschäftslokal in einem Wiener Gemeindebau und warte nunmehr seit Anfang November 2023 auf meine Mietvorschreibung. Diese muss, vereinbarter Weise, mit Anfang jedes Monats per Post und Erlagschein eintreffen.
Wie lange hat der Vermieter rechtlich Zeit seine Miete+Betriebskosten rückwirkend einzuverlangen?

Mit freundlichen Grüßen



alles2
Beiträge: 3207
Registriert: 09.08.2015, 11:35

Re: Bis wann muss ich eine Mietvorschreibung erhalten?

Beitrag von alles2 » 10.02.2024, 00:30

Es kann ja mal was auf den Postweg verloren gehen, weshalb es eigentlich gleich mit dem Vermieter zu klären wäre. Wüsste jetzt nicht, auf was man sonst spekulieren sollte, ohne dass es mit Schwierigkeiten einhergehen würde. Sollte es auf die Post zurückzuführen sein, könnte man die Umstellung auf den Mailversand vereinbaren.
Derweil nur stiller Mitleser, da ich gerade von Anwälten schikaniert wurde. Keine Anfragen mehr nach deren Namen und ob Ihr deren Kanzlei auf Google negativ bewerten sollt. Gerne melde ich mich per PN auf Eure Beiträge. Vorher bitte die Forensuche nutzen!

Max Scholl
Beiträge: 2
Registriert: 25.01.2024, 13:25

Re: Bis wann muss ich eine Mietvorschreibung erhalten?

Beitrag von Max Scholl » 10.02.2024, 01:41

Nein, ausgeschlossen. Ein Erlagschein müsste jedes Monat kommen.
Leider hatte alles urgieren bislang keinen Zweck. Es wird schlichtweg nicht reagiert. Das hat nichts mit Spekulationen zu tun. Was ich nicht will ist, dass ich nach x Jahren alles aufeinmal begleichen muss.

alles2
Beiträge: 3207
Registriert: 09.08.2015, 11:35

Re: Bis wann muss ich eine Mietvorschreibung erhalten?

Beitrag von alles2 » 10.02.2024, 10:59

In Anbetracht des § 27 Abs.3 MRG würde ich meinen, dass periodische Mietvorschreibungen innerhalb der kurzen Verjährung von 3 Jahren (ab dem Tag der Fälligkeit der Zahlung) gerichtlich gefordert werden können.
Derweil nur stiller Mitleser, da ich gerade von Anwälten schikaniert wurde. Keine Anfragen mehr nach deren Namen und ob Ihr deren Kanzlei auf Google negativ bewerten sollt. Gerne melde ich mich per PN auf Eure Beiträge. Vorher bitte die Forensuche nutzen!

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 5 Gäste