Mehrere Unstimmigkeiten

Forum für Rechtsfragen bei Abschluß eines Mietvertrages, Beendigung eines Mietverhältnisses, usw.
Antworten
Benutzeravatar
JUSLINE
Beiträge: 5936
Registriert: 21.03.2007, 15:43

Mehrere Unstimmigkeiten

Beitrag von JUSLINE » 24.06.2005, 14:16

Hallo,

ich hoffe, hier kann mir evlt. jemand einen Teil meiner Fragen beantworten.



Folgender Sachverhalt:

Wir sind Ende Februar diesen Jahres von Deutschland nach Österreich gezogen. Der jetzige Arbeitgeber meines Mannes hat uns bei der Wohnungssuche übers Internet geholfen und auch eine 'Übergangswohnung' gefunden. Zwei Tage, bevor wir umgezogen sind, rief uns auf einmal der Makler an und informierte uns über Kaution und Maklergebühren. Diese waren aber in seiner Wohnungsannonce nicht aufgeführt und wurden auch bei der Besichtigung durch den Chef nicht erwähnt.



Wir nahmen das hin, zahlten Kaution und Gebühren. Dann bekamen wir im Mai plötzlich Post von der Wohnungsverwaltung, das wir doch bitte die Kaution zahlen sollten. Selbst nach wochenlangen Telefonaten mit Makler und Verwaltung konnte dieser Sachverhalt noch nicht eindeutig geklärt werden. Sprich, es steht noch offen, ob der Makler das Geld überhaupt weiter gereicht hat.



Wir haben uns dann zwischenzeitlich nach einer anderen Wohnung umgesehen und auch eine gefunden. Jetzt bekamen wir gestern wieder Post mit der Aufforderung ca. 1000 Euro für die Heiz- und Nebenkosten des LETZEN Jahres nachzuzahlen, obwohl wir ja erst dieses Jahr eingezogen sind und unsere Betriebskosten natürlich zahlen. Ist das rechtens? Ich kann doch nicht 1000 Euro für etwas zahlen, was ich nicht genutzt habe. Eine Aufstellung über die Nachzahlungen lag auch nicht bei, es stand also nur der Betrag.



Weiter ging es dann heute, als wir die Wohnung kündigen wollten. Bei nochmaliger Durchsicht des Mietvertrages fiel uns auf, dass WIR als Vermieter eingetragen sind und der eigentliche Vermieter als Mieter darin steht. Ist der Vertrag dann überhaupt gültig? Und darf der Vermieter mehr Betriebskosten im Monat verlangen, als im Mietvertrag vereinbart? Das tut er nämlich auch.



Wie ihr seht, das ist alles ziemlich verworren und mir scheint es immer mehr so, als wären wir da in ein ganz seltsames Ding reingeraten.



Vielleicht weiß jemand von Euch, welche Möglichkeiten wir jetzt haben.



Danke im voraus

Caissa




DorisMihokovic
Beiträge: 638
Registriert: 16.04.2007, 16:57

RE: Mehrere Unstimmigkeiten

Beitrag von DorisMihokovic » 24.06.2005, 20:04

Kann es sein, dass Ihr Chef bei der Wohnungsbesichtigung ein Mietanbot unterschrieben hat?



Was die BK-Nachzahlung betrifft, so erscheint mir der Betrag fuer eine Durchschnittswohnung ziemlich hoch. Lassen Sie sich eine detaillierte Aufstellung geben und nehmen Sie Einblick in die Belege. Grundsaetzlich ist es in Oesterreich so, dass der Mieter, der zu einem bestimmten Stichtag eine Wohnung gemietet hat, allfaellige Ueberschuesse aus BK kassieren bzw. im umgekehrten Fall, eine Nachzahlung leisten muss (unabhaengig davon, ob er im Abrechnungszeitraum das Objekt bereits gemietet hatte oder nicht).


Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 4 Gäste