Diese Vermieterin kann es nicht lassen.....

Forum für Rechtsfragen bei Abschluß eines Mietvertrages, Beendigung eines Mietverhältnisses, usw.
Antworten
Benutzeravatar
JUSLINE
Beiträge: 5936
Registriert: 21.03.2007, 15:43

Diese Vermieterin kann es nicht lassen.....

Beitrag von JUSLINE » 23.04.2005, 19:20

vor einer weile hab ich bei euch schon mal nachgefragt,ob die vermieterin tatsächlich 4,- gebühr pro person und nacht von besuchern in meiner wohnung verlangen darf.vielen dank für die antworten.jetzt war es soweit.wir hatten unsere familie für 4 tage zu besuch.ich habe nichts bezahlt und sie hat nichts mehr gesagt.sie weiss wohl selbst,das sie nichts berechnen darf.jedenfalls stand vorgestern ihr mann vor unserer tür und verlangte die matratzen vom gästebett.die habe ich auch seit gestern früh brav zur abholung bereit auf unseren balkon gestellt.was mich jetzt doch etwas ärgert.sie stehen nämlich immer noch da.muss ich die matratzen eigentlich rausgeben?wir haben die wohnung schliesslich vor 10 monaten(3jahresvertrag) möbliert gemietet.ausserdem wollen sie dann nicht mal das riesige klappbett entfernen,sonder ohne matratzen stehen lassen.was uns natürlich nichts nützt,sondern nur platz wegnimmt.weiss jemand rat?am liebsten würde ich die dinger nämlich wieder reinholen.danke fürs lesen und für jede antwort



DorisMihokovic
Beiträge: 638
Registriert: 16.04.2007, 16:57

RE: Diese Vermieterin kann es nicht lassen.....

Beitrag von DorisMihokovic » 23.04.2005, 19:46

Holen Sie die Matratzen schleunigst vom Balkon, damit sie nicht z. B. durch Regen beschaedigt werden, denn dann koennte man Sie zum Ersatz verpflichten. Ausserdem sind Sie KEINESFALLS verpflichtet, die Matratzen, wenn Sie sie bei Uebernahme der Wohnung mituebernommen haben (steht vermutlich in der Inventarliste) herauszugeben. Im Grunde zahlen Sie mit der Miete auch die Benutzung dieser Matratzen. Wenn Sie die Matratzen trotzdem herausgeben, so sollten Sie sich die Uebergabe auf jeden Fall schriftlich bestaetigen lassen, andernfalls man beim Ausziehen aus der Wohnung fuer die "fehlenden" Matratzen Ersatz von Ihnen verlangen koennte. Im Uebrigen empfiehlt sich gerade in Ihrem Fall, der Beitritt zu einer Mieterschutzvereinigung. Die Jahresgebuehr ist relativ gering, und dort bekommen Sie Rat und Hilfe, die Sie vermutlich noch oefters benoetigen werden.




Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Paul323 und 5 Gäste