Kann man eine Wohnung ersitzen?

Forum für Rechtsfragen bei Abschluß eines Mietvertrages, Beendigung eines Mietverhältnisses, usw.
Antworten
frankie79
Beiträge: 3
Registriert: 05.09.2020, 23:14

Kann man eine Wohnung ersitzen?

Beitrag von frankie79 » 05.09.2020, 23:20

Grüß euch!

Ich habe ein Haus (mit-) geerbt. In dem Haus wohnt eine Familie, der auf dem Papier nur etwa ein Drittel der von ihr benutzten Wohnung gehört, der Rest gehört, ebenso wie das gesamte übrige Haus, mir und den übrigen Erben. Wir wollen die Familie nicht rausekeln und vorläufig auch keine Miete verlangen. Was uns jedoch beunruhigt, ist die Frage nach der Ersitzung: Wenn wir nichts unternehmen, gehört dann irgendwann die ganze Wohnung der Familie? Es gibt keinen Mietvertrag, die Betriebskosten/Steuern werden aliquot zur bewohnten Fläche bezahlt. Die Familie hat viel in die Wohnung investiert und plant aktuell weitere Umbauten.

Vielen Dank, freundliche Grüße



alles2
Beiträge: 565
Registriert: 09.08.2015, 11:35

Re: Kann man eine Wohnung ersitzen?

Beitrag von alles2 » 06.09.2020, 02:57

Wichtig ist, dass die Familie weiß, dass zwei Drittel der von ihr benutzten Wohnung Euch gehört. Ist das nicht sichergestellt, sollte das unverzüglich (schriftlich) nachgeholt werden. Die Ersitzung eines Objektteils setzt zumindest voraus, dass der Besitz redlich und echt ist, was in Bezug auf die Familie nicht zutreffend sein dürfte (§ 326 ABGB).
Hingegen kann es vermutlich passieren, dass während mindestens 30 Jahren die Dienstbarkeit des Wohnrechtes ersessen werden kann.
Bei Nachrichten gehe ich nur noch auf Anliegen mit privaten Informationen ein. Ansonsten nutzt bitte das öffentliche Forum. Meine persönlichen Rechtsmeinungen erheben keinen Anspruch auf Aktualität, Richtigkeit oder Vollständigkeit. Bin kein Anwalt!

frankie79
Beiträge: 3
Registriert: 05.09.2020, 23:14

Re: Kann man eine Wohnung ersitzen?

Beitrag von frankie79 » 06.09.2020, 18:10

Danke! D.h., auch, wenn wir schriftlich die aktuellen Verhältnisse festhalten, kann die Wohnung ersessen werden? Wie wäre das zu verhindern? Durch einen Mietvertrag/ein Prekarium/eine Parifizierung? Und beginnen die 30 Jahre mit unserer "Übernahme" zu laufen oder zählen auch die Jahre des Vorbesitzers?

alles2
Beiträge: 565
Registriert: 09.08.2015, 11:35

Re: Kann man eine Wohnung ersitzen?

Beitrag von alles2 » 06.09.2020, 18:58

Ne, so habe ich das nicht artikuliert, sondern sehr wohl zwischen Wohnungsbesitz und Wohnrecht unterschieden. Wenn die Bewohner wissen, dass denen die Wohnung nicht gehört, können die es auch nicht ersitzen. Nur wenn deren Annahme in der Luft liegt, dass es denen gehört, sollte die genannte Klarstellung unverzüglich folgen. Das geht auch mündlich; dazu braucht es die von dir genannten Vorschläge nicht. Nur mit einem schriftlichen Nachweis ist man meist auf der sicheren Seite, sollte die Familie mit bösem Glauben auf etwas spekulieren. Aber ein (prüfender) Blick ins Grundbuch sollte sämtliche Zweifel beseitigen.
Bei Nachrichten gehe ich nur noch auf Anliegen mit privaten Informationen ein. Ansonsten nutzt bitte das öffentliche Forum. Meine persönlichen Rechtsmeinungen erheben keinen Anspruch auf Aktualität, Richtigkeit oder Vollständigkeit. Bin kein Anwalt!

frankie79
Beiträge: 3
Registriert: 05.09.2020, 23:14

Re: Kann man eine Wohnung ersitzen?

Beitrag von frankie79 » 07.09.2020, 10:08

Vielen Dank! :)

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste