Eigentumswohnung vermieten & WGG

Forum für Rechtsfragen bei Abschluß eines Mietvertrages, Beendigung eines Mietverhältnisses, usw.
Antworten
sappy
Beiträge: 2
Registriert: 21.08.2019, 19:10

Eigentumswohnung vermieten & WGG

Beitrag von sappy » 21.01.2020, 23:20

Hallo,

im Jahr 2008 habe ich eine Eigentumswohnung direkt von einer gemeinnützigen Wohnungs- und Siedlungsgesellschaft gekauft.

Die Wohnung - und das gesamte Wohnhaus - wurde freifinanziert errichtet.

Unter §3 Förderung meines Kaufvertrags steht wörtlich folgendes:

Der Käufer nimmt zur Kenntnis, dass das vertragsgegenständliche Bauvorhaben (Errichtung von x freifinanzierten Wohnungen, Stiege 6) ohne Zurhilfenahme öffentlicher Förderungsmittel entsteht. Der Käufer wird ausdrücklich darauf hingewiesen, dass auf der vertragsgegenständlichen Liegenschaft geförderte Wohnungen errichtet worden sind und auch in Zukunft noch errichtet werden.

Laut Kaufvertrag wurde ein Fixpreis lt. §15a WGG vereinbart.

Beim Land NÖ habe ich um eine Wohnungsförderung angesucht. Dieses Darlehen (gemäß NÖ WFG 2005) habe ich in der Folge erhalten und zahle ich z.Z noch zurück.

Ich möchte meine Wohnung jetzt vermieten und frage mich welchen Mietzins ich verlangen darf.

Meine Fragen:

Ist § 14 NÖ WohnbauförderG auf mich anwendbar? Wenn ja, unterliege ich dann dem WGG oder dem MRG?
Sollte ich dem WGG unterliegen: Ist §15h WGG in meinem Fall anzuwenden? Ich war nie Mieter (UND meine Wohnung wurde frei finanziert!) - daher vermute ich, dass das nicht der Fall ist.

Muss die Zustimmung der Landesregierung vor der Vermietung eingeholt werden?

Vielen Dank im Voraus!



Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 19 Gäste