Hausbesorger überteuert?

Forum für Rechtsfragen bei Abschluß eines Mietvertrages, Beendigung eines Mietverhältnisses, usw.
Antworten
Magnet1
Beiträge: 1
Registriert: 20.11.2015, 20:39

Hausbesorger überteuert?

Beitrag von Magnet1 » 09.12.2019, 11:56

Sehr liebes Forum,

ich möchte mich kurz halten denn ihr habt ohnehin bereits genug zu tun :)

Ich habe letzte Woche die Betriebskostenabrechnung anteilsmäßig erhalten und bin etwas verblüfft über die Höhe des
Hausbesorgergehalts.

Die Eckdaten:
Haus mit 6 Parteien inkl. Vemieter im O.G.
Die Hausbesorgerin putzt das Stiegenhaus ca 60 m^2 und ein (sehr) kleiner Garten mit 50 m^2. Müll wird von der Müllabfuhr
abgeholt für haustechnische Belange (Heizung etc.) werden externe Firmen geholt. Es bleibt also "nur" das Stiegenhaus und der Garten zur Pflege (ca. 20 m^2 Rasenfläche).
In der BK-Abrechnung lese ich 9000 € p.a. für Hausbesorger. Ich habe leider kaum Erfahrungswerte aber ist das nicht etwas viel, wenn man bedenkt dass das Stiegenhaus 1x pro Woche gewischt wird?
Ich frage deshalb weil ich die Vermutung habe dass die Dame privat bei unserem Vermieter putzt und hierfür die Hausgemeinschaft aufkommen muss, da ich sie dort fast jeden Tag antreffe aber die Fensterbänke im Stiegenhaus bereits eine
Staubschicht haben.

Meine Frage wie sollte ich vorgehen? Ich will natürlich ohne irgendetwas greifbares in der Hand nicht den Vermieter vor den Kopf stoßen. Ich habe bereits einen Termin bei der Mietrechtsberatung nur würde ich mich gerne im Vorhinein auf die Einschätzung des Forums hören.

Vielen Dank im Voraus!

mit freundlichen Grüßen


T.A.



Lise
Beiträge: 8
Registriert: 26.12.2019, 14:27
Wohnort: 1010

Re: Hausbesorger überteuert?

Beitrag von Lise » 27.12.2019, 13:08

Für Hausbesorger werden Rückstellungen für ihre Abfertigung erstellt./Pension
Was recht hoch ausfallen kann, wenn die Hausbesorger schon lange im Einsatz sind. /Dienstjahre
Desweiteren muss bei Krankenstand oder bei Dienstverhinderung für Ersatz gesorgt werden, was sich natürlich auf alle Mieter oder Eigentümer aufteilt. Meistens nach m2
Sowie alle Lohn und Lohnnebenkosten sind hier enthalten / Urlaubs Geld, Weihnachts remuneration usw...


Ich hoffe ich konnte helfen

llothar1972
Beiträge: 4
Registriert: 12.01.2020, 10:34

Re: Hausbesorger überteuert?

Beitrag von llothar1972 » 12.01.2020, 13:56

Ist die Dame im Haus angestellt oder von einer externen Firma?
Bei € 9000 / 52 Wochen kommen je Woche € 173,- raus, wenn Du siehst wie lange die Dame Arbeit hat kann Du Dir selber ein Bild machen.

Ich hab jetzt mal nachgesehen, ich wohne in einer Anlage mit ca. 80 Wohnungen.
Wir haben eine externe Firma für Hausbetreuung (1 x je Woche Stiegenhaus reinigen, Rasenmähen und Scheeräumen), dafür wurden für das Jahr 2020 gesamt € 16.400,- veranschlagt, nur zum Vergleich.

Eigenes Personal ist leider immer teurer als eine Firma, deshalb wurde bei uns vor über 20 Jahren die Hausmeisterstelle nicht mehr nachbesetzt, sondern auf externe Firmen umgestellt, die Konsequenz daraus war bevor wir die Stiegenhausbeleuchtung auf LED umgestellt haben, dass immer mindestens eine oder zwei Glühbirnen im Stiegenhaus defekt waren bevor der zuständige Elektriker zum tauschen gekommen ist...

Das_Pseudonym
Beiträge: 657
Registriert: 29.02.2016, 20:39

Re: Hausbesorger überteuert?

Beitrag von Das_Pseudonym » 12.01.2020, 17:31

@Magnet1
Bitte die furchtbare Formatierung ändern das kann man ja kaum lesen!

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 5 Gäste