mietnomde

Forum für Rechtsfragen bei Abschluß eines Mietvertrages, Beendigung eines Mietverhältnisses, usw.
Antworten
williWinkel
Beiträge: 1
Registriert: 14.02.2019, 18:07

mietnomde

Beitrag von williWinkel » 14.02.2019, 18:24

liebes forum,

ich habe folgende frage bzw. problem:

in meinem haus hat sich ein mietnomade eingenistet. dieser wohnt jetzt 1 jahr hier, hat aber schon 6 monate keine miete mehr gezahlt. da die einnahmen gerade die ausgaben decken, habe ich mich immer als privater vermieter gesehen. ich habe aber immer in den mietvertraegen den zusatz "vermietung und verpachtung" unter meinem namen angebracht. jetzt droht mir der nomade, dass er mich beim finanzamt anschwaerzen wird, wenn ich mich trauen wuerde, eine raeumungsklage einzureichen.

jetzt muesste ich bitte wissen, ob das wirklich probleme mit dem amt geben kann? ich habe schon einen erheblichen mietausfall, wohl noch die kosten fuer raeumung, und wenn ich jetzt noch einen steuerberater brauche kann ich gleich in die insolvenz!!!

was wuerdet ihr mir raten?


vielen dank vorab und gruss,
willi



Hermann2
Beiträge: 62
Registriert: 30.01.2017, 09:09

Re: mietnomde

Beitrag von Hermann2 » 15.02.2019, 10:16

wenn sie nicht gewerblich vermieten, dann müssten sie die Einnahmen aus ihrem MV in Ihrer Einkommenssteuererklärung unter "Vermietung und Verpachtung" angeben!

haben sie denn ihre Einnahmen in der "normalen" Einkommenssteuererklärung angegeben? egal ob sie es angegeben haben, ihr mieter kann das ja gar nicht wissen,- also womit droht er denn bitte?
--
ohne Gewähr für Rechtsrichtigkeit, -verbindlichkeit oder -vollständigkeit!
dies ist keine Beratung, kein Ratschlag und auch keine verbindliche Auskunft!
alles ohne jede Gewähr, denn das o.a. sind nur grobe Einschätzungen u. Gedankengänge!

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Bing [Bot] und 7 Gäste