usenet.nl Mahnung

Hier werden Fragen des Domain-Rechts, des Urheberrechts, des E-Commerce-Rechts, usw. diskutiert.
Antworten
Raven97
Beiträge: 1
Registriert: 13.03.2018, 15:23

usenet.nl Mahnung

Beitrag von Raven97 » 13.03.2018, 15:55

Guten Tag,
Ich stelle mich mal vor da dies mein erster Beitrag auf dieser Website ist. Ich bin 19-Jahre, Schüler auf einer Hochschule und lebe im Burgenland.
Der Grund weshalb ich mich hier angemeldet habe ist sehr heikel und ich könnte sagen ich stecke in einer kleinen Lebenskrise ^^

Ich habe vor 1-2 Monaten ein Probeabo bei usenet.nl mit Fakedaten und einer Fake-Emailadresse abgeschlossen. Dazu muss ich sagen, es war 5 Uhr in der Früh, ich habe ein Blatt gebraucht für die Schule und man hat mich gelockt dass es genau dieses bei usenet.nl gab(was natürlich ein scam war und als hinterlistiger werbezweck diente). Jetzt habe ich natürlich leichtsinnig ein Probeabo abgeschlossen ohne dass man mich auf diese 100 Euro hingewiesen hatte.
Ganz vergessen über dieses Abo, bekam ich fast jeden Tag die Nachricht im Spam-Ordner, dass die Paypal Bezahlung(den Account gibt es nicht mehr da ich mit Paypal unzufrieden war) nicht erfolgreich war und mein Account gesperrt ist. Ich Narr habe mir natürlich keinen Kopf darüber gemacht und mir gedacht, dass die mich damit jetzt in Ruhe lassen weil mehr können sie eh nicht machen als meinen Account zu sperren. Leider hab ich falsch gedacht, weil ich habe natürlich vergessen wie niederträchtig Unternehmen sein können. Man habe mir heute mit einer Mahnung gedroht von über 105 Euro gedroht, die ich bis zum 20.3 einlösen sollte. Beim Wort Mahnung habe ich jetzt natürlich Schiss bekommen weil ich von da an gewusst habe, dass die da wirklich nicht locker lassen und Geld wollen dass ich nicht mal habe als einfacher Schüler.

Was soll man da jetzt in meiner Situation machen? Mir wurde erst zu spät bekannt was für eine dubiose Website usenet.nl eigentlich ist, die bekannt ist, Mahnungen auszugeben ohne rechtlichen Grund. Ich trau mich da jetzt wirklich nicht Emails abzuschicken um meine Kündigung in Kraft zu setzen, noch will ich mit dem Gewissen leben, dass ich hier das Mahnschreiben ignoriere und die meinen Wohnort irgendwie über die IP-Adresse herausfinden.

Ich hänge Screenshots von den Emails zum Beitrag. damit ihr euch in Bild davon machen könnt.

Liebe Grüße, ein verzweifelter Schüler :cry:


PS: Die Datei mit Bezahlung fehlgeschlagen wurde mir insgesamt 6x geschickt. Sozusagen waren dies "Mahnungen", da man hier mit der anderen Datei sofort mit der letzten Mahnung droht.
Dateianhänge
Letzte Mahnung.png
Letzte Mahnung.png (37.95 KiB) 315 mal betrachtet
Bezahlung fehlgeschlagen.png
Bezahlung fehlgeschlagen.png (24.7 KiB) 315 mal betrachtet



Hank
Beiträge: 1186
Registriert: 26.08.2010, 15:39

Re: usenet.nl Mahnung

Beitrag von Hank » 06.04.2018, 02:21

Jaja - Mundus vult decipi, aber trotzdem gilt: Pacta sunt servanda!

Die Internetfirmen rechnen ja genau mit Kunden wie dich - ein paar Bier in der Krone und dann klick, klick, klick und schon ist ein rechtswirksamer Vertrag entstanden. Und den Fake-Adressen-Schmäh kennen sie natürlich auch.
Müsste man sich den Vertrag genau anschauen und ob sie auch gehörig Rechtsbelehrung gemacht haben, vielleicht ist so etwas wie eine Irrtumsanfechtung möglich, es wird also auf die guten Begründungen ankommen.

Aber grundsätzlich muss man halt schon selber auch seriös sein, damit man das von den anderen verlangen kann. Oder wie würdest du reagieren, wenn du reingelegt wirst und dein Geld nicht kriegst??

Setz dich mit der Firma in Verbindung, vielleicht haben sie Verständnis und machen einen kulanten Ausstiegspreis.

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast