Hauptverhandlung wegen Betrug von 65,-

Hier werden Fragen des Domain-Rechts, des Urheberrechts, des E-Commerce-Rechts, usw. diskutiert.
Antworten
Toxic1506
Beiträge: 1
Registriert: 08.01.2020, 13:48

Hauptverhandlung wegen Betrug von 65,-

Beitrag von Toxic1506 » 08.01.2020, 13:52

Hallo,

ich bin aus Wien und ein Herr aus Kitzbühel wollte bei mir über Willhaben was kaufen. Leider zuerst falsche Adresse, wodurch das Paket bei mir zurück kam dann falscher IBAN weshalb er das Geld erst bei der zweiten Überweisung erhalten hat. Leider hat er mich in der Zeit aber schon angezeigt. Zur Verhandlung hin, ausgesagt dass er das Geld schon erhalten hat und Beweise dazu auch vorgelegt. Jetzt habe ich einen Brief erhalten ich solle zur Hauptverhandlung nach Kitzbühel kommen. Ich komme aus Wien und er hat das Geld aber schon lange erhalten. Was kann ich machen? Ist diese Hauptverhandlung jetzt unvermeidbar? Muss ich dahin?



Das_Pseudonym
Beiträge: 564
Registriert: 29.02.2016, 20:39

Re: Hauptverhandlung wegen Betrug von 65,-

Beitrag von Das_Pseudonym » 10.01.2020, 16:07

Du könntest dich bei einen Anwalt aus der gegend erkundigen ob er dich auch vertreten kann/ darf.
Ich würde sofort am Montag anrufen. Du kannst ja auch mal direkt beim Gericht nachfragen. Das wäre meine idee.

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast