Geldforderung

Diskutieren Sie Fragen der Vermögensregelung, der Kindererziehung oder der Scheidungsfolgen.
Antworten
Bettina Mayer
Beiträge: 1
Registriert: 01.05.2014, 23:51

Geldforderung

Beitrag von Bettina Mayer » 02.05.2014, 00:06

Hallo,


Kurze Zusammenfassung

Die Ehe hielt ein Jahr von einem Freund - nach dem sie sich entschieden haben sich zu scheiden, hat seine Ehefrau all jene Möbelstücke aus der gemeinsamen Wohnung - heimlich - mitgenommen. (ihr neuer Partner hilfte ihr)

Es stellte sich heraus, dass sie bereits zu dieser Zeit einen neuen Partner hat. Sie behauptet, dass es ihr Recht sei, da sie für die gemeinsame Wohnung mehr oder weniger alles finanziert hat, alle materiellen Sachen mitnehmen kann - weiteres fordert sie von ihm eine Summe iHv € 7.000,- (inkl. Kaution was sie mitzahlte, für die Möbel und was während der Ehe ausgegeben wurden sind).

Sie wohnt bereits mit ihrem neuen Partner in einer Wohnung.

Meine Frage ist, ist dies rechtlich durchsetzbar? Sie hat sozusagen die Möbeln einfach ohne Absprache mitgenommen - und jetzt möchte sie gerichtlich noch Geldfordern.

Wie kann er vorgehen - um dies zu verhindern? Muss sie nicht beweisen, dass die Sachen ihr gehören? - Muss er zahlen?

Danke im Voraus

Würde mich freuen auf Anworten

Lg Bettina



Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 7 Gäste