zahlen meine Eltern zu wenig Unterhalt?

Diskutieren Sie Fragen der Vermögensregelung, der Kindererziehung oder der Scheidungsfolgen.
Antworten
Christoph T.
Beiträge: 2
Registriert: 30.03.2012, 00:28

zahlen meine Eltern zu wenig Unterhalt?

Beitrag von Christoph T. » 30.03.2012, 00:55

Hallo,

Ich bin 20 Jahre und studiere seit einem Jahr. Ich leben noch in einem Haushalt mit meinen Eltern und bin nebenbei nicht berufstätig. Mein Vater verdient monatlich 2500-3000€ netto, meine Mutter 1500€ netto.

Mein Vater wendet im Monat max. 150€ für mich auf(hier ist alles miteinberechnet, Strom, Wasser, Verpflegung, Autoversicherung, handyrechnung..). Wir bekommen monatlich 200€ Familienbeihilfe, davon überlässt er mir 100.(man kann also sagen, dass er vom Staat 100€ bekommt, somit muss er 50€ mtl. aus eigener Tasche bezahlen)

Bei meiner Mutter ist das sehr unterschiedlich, da sie weniger verdient kann sie nicht so viel für mich aufwenden, ich würde max. 100€ pro Monat schätzen.

Mich würde jetzt interessieren ob

1.der Betrag den sie für mich aufwenden angemessen ist? (Ich tu mir sehr schwer mir irgendetwas leisten zu können. Diese 100€ von der Familienbeihilfe bekomme ich erst seit einem Jahr, davor hab ich auch nie Taschengeld bekommen.)

2. wie die Aufteilung des Unterhalts zwischen meinen Eltern aussehen müsste, da das eine Elternteil ja doppelt soviel verdient wie das andere..



MG
Beiträge: 1044
Registriert: 11.05.2007, 09:16

Beitrag von MG » 30.03.2012, 05:57

Solange Sie im gem. Haushalt leben und dort versorgt werden, haben Sie keinen Anspruch auf Geldesunterhalt! Taschengeld ist ebenfalls nicht durchsetzbar, wenn Ihre Grundbeduerfnisse abgedeckt sind.

Christoph T.
Beiträge: 2
Registriert: 30.03.2012, 00:28

Beitrag von Christoph T. » 30.03.2012, 13:55

Danke für ihre Antwort.

Das heißt also, solange das zum überleben notwendige für mich sichergestellt ist(auch wenn dies nur sehr geringe Kosten sind) habe ich keinen Anspruch auf weiteres?

Ist es auch gerechtfertigt, wenn Eltern bewusst an Ausgaben für ihre Kinder sparen, um für sich selbst mehr Kapital zu haben?

Angenommen ich würde mich entschließen auszuziehen und alle kosten selbst zu übernehmen, wie viel müssten sie mir(anhand ihrer erwähnten Einkünfte) monatlich bereitstellen?

MG
Beiträge: 1044
Registriert: 11.05.2007, 09:16

Beitrag von MG » 30.03.2012, 15:58


Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste