Ich bin in der Ehe bis ans ende ausgenutzt und vernichtet!!!

Diskutieren Sie Fragen der Vermögensregelung, der Kindererziehung oder der Scheidungsfolgen.
Antworten
Senad Basaric
Beiträge: 4
Registriert: 19.06.2011, 14:53

Ich bin in der Ehe bis ans ende ausgenutzt und vernichtet!!!

Beitrag von Senad Basaric » 19.06.2011, 16:05

Ich frage mich, was mit einem Menschen der im 21. Jahrhundert, mitten in (angeblich Ziwillisiertes,Demokratisches,fuer alle gleiches...) Europa passiert, der aus Liebe geheiratet hat, der aber nur ausgenutzt und als Marionette gebraucht wurde?
Der "Mensch" bin ich, sollte ich einer sein!?
Ich "hatte" ein gutes normales Leben, war ein anstendiger Mitarbeiter, Jahrelang, in der BRD, hatte eine kleine Firma mit Bio Produktion fuer meine Kinder (aus erster Ehe, habe nur die Kinder) im Ausland gegruendet und gebaut.
Ich bin vor fast 2 Jahren nach Oesterreich gegangen, wegen Liebe und Leben mit einer Frau.
Wir entschliessen uns zu heiraten, habe alles in der BRD aufgegeben, fast haette ich auch meinen Unbefristeten Aufenthalt in der BRD aufgegeben, "zuerst" nur fuer ein Jahr Arbeitserlaubniss, was ich in Oesterreich bekommen wuerde/sollte (das Deutsche Unbefristete wuerde dann geloescht), nur mit meiner Frau zu leben.
Ich hatte "alles" noetige bei Auslaenderbehoerde abgegeben, nur von meiner Frau fehlte die Billanz!?

Das die Papiere fuer meine Arbeitsgenemigung komplett sind!?
Ein bis zwei Monate sollte das dauern...jetzt kommt das: bis Heute hat sie ihre Billanz nicht abgegeben, oder wollte nie abgeben!?
Ein Jahr, in der Ehe,ist vergangen, da ich vertraut hatte und gehofft habe..viel habe ich vernachlaesigt, von meiner firma im Ausland bis zu allen Faeden in der BRD.
Von allen und vielen Versprechungen meiner Frau, sah ich spaeter ein, war das nur Luege und Ausnutzerei!!!
Am ende wurde ich wie Dreck auf die Strasse geworfen, nicht mal meine Kleidung und meine Sachen konnte ich bekommen, gebettelt habe ich fuer meine eigene Sachen!!
...dann nach gewisser zeit, ueber Mail vom RA (Rechtsanwalt) meiner Frau bekam ich Schreiben, ich kann die Sachen bei ihm in seiner Kanzlei abholen und den Scheidungsvertag unterschreiben.
Natuerlich Scheidungsvertrag der von vorne bis hinten zu gunsten meiner Frau ist...keine Verpflichtungen...Abfindung oder Unterhalt...usw!?
Natuerlich, wer fragt sich wie es den Mensch geht (mir), wo bin ich, von was lebe ich?
Von Heute auf Morgen auf die Strasse...ach warum auch solche fragen...wie es mir geht..das ist ja nix, im gegenteil, wenn man schon vorher oeffter Nachts am Hbf geschlafen hat, weil meine Frau ausgeflippt ist und weil ich nicht "immer" die Maennersachen im Bett, ausfuellen konnte..ich bin ist doch kein Zuchtpferd, der jedes Momment wenn es jemanden danach ist...muss, oder!?
Ich koennte Ihnen ueber das Horror-Jahr in der Ehe noch ein Roman schreiben...aber langsam wuerde ich zur Sache kommen:
Obwohl meine Frau, wo sie eingesehen hat, das sie mich dann am Ende verloren hat, ihr Spielzeug-Marionette (mich) nicht mehr hat, und es wieder versuchen wollte mich zu bekommen...auch die Schuld an sich genommen hat und mir schriftlich alles gebeichtet ..."das sie fuer alles in der Ehe Schuld ist was sie mir angetan hat..und das sie das alles bereut, das es ihr leid tut, den Menschen den sie ueber "alles" sich gewuenscht hat und trotzdem alles falsch gemacht hat......usw...!"
Was hilft,nuetzt mir,das jetzt BITTE?

Durch das Jahr in der Ehe, Sie koennen sich vorstellen was 1 Jahr bedeuted, fuers Leben, geschweige Firma, um die ich mich nicht kuemmern konnte..." ...DAS HOLEN WIR SCHON EIN..."...von Tag zu Tag versprach sie!?

In der Zeit in der Ehe, wurde ich an der Nase gezogen:
-wir werden eine Firma in Oesterreich gruenden.
-sie verdient pro std 130 Euro als Mag. Biologin (angeblich)
-sie hilft mir als Manager in meiner Firma im Ausland
...gehofft...gewartet..und am Ende alles vernachlaessigt und verloren!!!

Wir sind jetzt mitten in der Scheidung, sie hat einen sehr guten RA, ich habe gar nichts und kann mir gar nichts leisten!
Ich soll zur Verhandlung kommen, Schreiben gillt nichts.
Mit was Bitte kommen..und warum kommen... das mich die RA-e auffressen...auf einer Seite ich alleine, Auslaender bin kein Oesterreicher...auf der anderen Seite..alle Beteiligten sind "Magistar": meine Frau, Richterin und RA von meiner Frau, die haben gesetze in kleinen Finger und da zu noch in Oesterreich, obwohl wir in Bosnien geheiratet haben!!!
Alles passiert sowieso was die sich vorstellen!!
Die wechseln Geschaeftszeichen, wechseln Gericht, angeblich der RA hat die Scheidung an "das falsche" Gericht beantragt?
Meine Frau hat, wo wir geheiratet haben, meinen Namen als Doppelnamen angenommen..sie hat den Namen in Oesterreich nie eingetragen ( in Pass oder Pers. Ausweis..oder bei sonstigen Offizielle Dokumenten, die Heiratsurkunde sollte sie nach 2 Monaten der Eheschliessung beim Rathaus bekannt geben, hat sie nie gemacht, zumindest bis wir zusammen waren!?
Moeglicherweise ist deswegen das geschaeftszeichen und Gericht gewechselt, weil der RA von meiner Frau hat mich erstes mal angeschrieben das er meine Frau vertreten tut, aber er hat ihren frueheren Namen angegeben, und zwei Monate spaeter...hat er mich angeschrieben mit ihren Doppelnamen und anderen Gericht und anderes Geschaeftszeichen???
Wie kann ich das schildern, das die Ehe, aussen Fassade war und innen Horror und Terror?
Sie flippte offt aus, dann wenn ich gehen wollte, wollte sie sich durch Fenster stuerzen...ach was soll ich weiter schreiben..und da zu hat sie mich vernichtet, sie wollte das ich alles verliere und von ihr abhaengig bin und werde!!!! Sie hat ihre taeglichen Arbeiten gemacht...und ich meine auch, aber... als Pfleger, Betreuer, Hausfrau, Fahrer, mann im Bett, Tueroeffner beim ausgehen, sich mit mir zeigen...usw..mann fuer alles!!!
Ich habe vieles aufgenommen, durch Diktiergeraet und habe viele Beweise, zuerst weil ich Angst hatte das sie mir nicht etwas anhaengt durch ihr ausflippen, wenn es ihr kommt.

Ich Bitte Sie, kann mir jemand helfen, mit:
Rat geben, konsultieren, fuehren, weiterleiten, Tipp geben, oder mit Oesterreichischen Ehe-gesetz helfen...egal was...ein bisschen Hoffnung!!!
Bitte!!!
Kommt sie jetzt einfach davon?



adriana miliz
Beiträge: 3
Registriert: 18.05.2015, 22:41

Beitrag von adriana miliz » 19.05.2015, 11:46

Bitte lesen Sie das AGBG Familienrecht gut durch dort finden Sie wirklich alle fragen auf ihre antworten!!!! Das finden Sie hier auch.
Sonst kann ich nur mag.katharina braun im 9bz empfehlen..sie weiß sofort was sache ist
Rufen sie sie um ein Beratungsgesprãch an sie arbeitet auch mit den Medien und weiß von den Machenschaften der Frauen
Alles Gute und es hilft nur Paragrafen zu lesen und ihre Situation aus den Paragrafen abzuleiten..zeugen sind auch wichtig...SMS von ihr..
Alles gute

Manannan
Beiträge: 1447
Registriert: 28.09.2012, 11:08

Beitrag von Manannan » 19.05.2015, 21:07

Im AGBG werden Sie bei Familienrecht nicht fündig werden. Aber vielleicht versuchen Sie es einmal im ABGB?
Dann viel Spaß beim Paragrafen lesen :)

Hubert Neubauer
Beiträge: 677
Registriert: 07.08.2012, 08:42

Beitrag von Hubert Neubauer » 27.07.2015, 09:32

Stellen Sie doch einen Antrag auf Verfahrenshilfe, dann wird Ihnen ein RA kostenlos zur Verfügung gestellt.

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste