Ehevertrag nötig?

Diskutieren Sie Fragen der Vermögensregelung, der Kindererziehung oder der Scheidungsfolgen.
Antworten
RbPast
Beiträge: 2
Registriert: 17.05.2010, 16:54

Ehevertrag nötig?

Beitrag von RbPast » 17.05.2010, 17:05

Sehr geehrte Damen und Herren,

meine liebe Verlobte und ich planen heuer im Juli vor dem Standesamt zu heiraten.

Wir werden gemeinsam mit unserem Sohn auf meinem Grundstück (ich stehe allein im Grundbuch) in meinem Haus (wurde von mir alleine errichtet) unser Leben verbringen. Die Kreditrückzahlungen werden von mir weiterhin alleine bedient.

Die Frage ist nun, ob ich im Falle einer Scheidung bezüglich Haus etwas befürchten muss. Der Wert ist ja doch einige 100.000 Euro und eine Teilung könnte ich mir in keinem Fall leisten.

Was ich so gelesen habe, glaube ich, dass ich eher nicht teilen müsste. Sollte ich aber mit einem Ehevertrag nochmal auf Nummer sicher gehen, oder ist das rausgeschmissenes Geld?

Vielen Dank für im voraus.



MG
Beiträge: 1063
Registriert: 11.05.2007, 09:16

Beitrag von MG » 17.05.2010, 20:31

Sie sollten unbedingt rechtliche Beratung in Anspruch nehmen. Das Haus unterleigt zwar nicht der Aufteilung (weil nicht in der Ehe erweorben), Sie könnten aber trotzdem ausziehen müssen, da es die Ehewohnung ist.

Der Rest würde den Rahmen hier sprengen. Einige Anwälte bieten einen EheCheck um € 120,--. Die Rechtsanwaltskammer in Ihrem Bundesland hilft Ihnen weiter.

www.rechtsanwaelte.at

mfG
RA Michael Gruner

P.S. Biete keinen EheCheck an :wink:

RbPast
Beiträge: 2
Registriert: 17.05.2010, 16:54

Beitrag von RbPast » 17.05.2010, 21:56

Vielen Dank für Ihre Antwort.

Mit dem Begriff "Ehewohnung" habe ich noch aufschlussreiche Artikel auch in Zusammenhang mit dem Familienrechtsänderungsgesetz 2009 gefunden. Da gibt es ja ab .1.1.2010 wenigstens theoretische Möglichkeiten.

Ich sollte also vor der Ehe Kosten in der Höhe von 2% des zu regelnden Wertes investieren. Das ist ja keine Kleinigkeit.

Wie wird der Wert eines Hauses festgelegt. Muss hier noch ein Gutachten erstellt werden?
Ist es ratsam, wie Sie sagen einen Rechtsanwalt aufzusuchen, oder sollten wir gleich zu einem Notar gehen?

Danke nochmals.

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast