Scheidung nach Hauskauf im Ausland

Diskutieren Sie Fragen der Vermögensregelung, der Kindererziehung oder der Scheidungsfolgen.
Antworten
sunny1
Beiträge: 5
Registriert: 16.12.2009, 07:05

Scheidung nach Hauskauf im Ausland

Beitrag von sunny1 » 16.12.2009, 07:23

Wir sind seit 10 Jahren verheiratet, 7 Jahre lebten wir in Ö und danach in Südafrika. Letztes Jahr habe ich mit einem Darlehen meiner Familie ein Haus gekauft, nur ich stehe im Grundbuch eingetragen. Seit ca. 1 Jahr hat meine Frau eine Affaire und seit 6 Monaten leben wir nicht mehr zusammen. Sie will die Scheidung und hat geklagt (hier in Südafrika). Mittlerweile ist sie in Europa zusammen mit ihrem Freund. Nun will sie die Hälfte von allem, auch vom Haus obwohl sie beim Hauskauf nichts vom Haus wissen wollte. Sie sagt sie wisse nichts von einem Darlehensvertrag mit meiner Mutter und sie hat Anspruch auf das Haus. Sie sagt das Haus war ein Geschenk meiner Mutter an uns. Meine Mutter will das Haus nun auf ihren Namen überschreiben und verkaufen. In Südafrika kann man ein Haus nur mit Unterschrift beider Ehepartner verkaufen, nach österreichischen Recht soweit ich weiß ist dies nicht so.



naj_wolf
Beiträge: 4
Registriert: 14.12.2009, 20:48

Beitrag von naj_wolf » 16.12.2009, 13:11

Du wirst hier wohl niemanden finden, der mit südafrikanischem Eherecht per Du ist.

Wegen der Aufteilung (nach öster. Recht):
War das Haus eine Schenkung an dich, fällt das Haus nicht in die Aufteilungsmasse.

Wurde das Haus mit einem Darlehen gekauft, fällt es in die Aufteilungsmasse, natürlich auch die Schulden für das Darlehen.

sunny1
Beiträge: 5
Registriert: 16.12.2009, 07:05

Beitrag von sunny1 » 16.12.2009, 20:55

Danke - es geht ja genau ums österreichische Recht und nicht südafrikanische. Also: kann ich nach österreichischem Recht das Haus zurück geben weil ich meine Schulden nicht begleichen kann? Oder benötige ich meine Frau dazu?

MG
Beiträge: 1063
Registriert: 11.05.2007, 09:16

Beitrag von MG » 17.12.2009, 13:28

Es geht beim Haus (vermutlich) nicht um Ö Recht, da das Haus in SA steht.

sunny1
Beiträge: 5
Registriert: 16.12.2009, 07:05

Beitrag von sunny1 » 17.12.2009, 17:10

Wir werden nach österreichischem Recht geschieden, das steht fest. Was heißt das jetzt fürs Haus?

sunny1
Beiträge: 5
Registriert: 16.12.2009, 07:05

Beitrag von sunny1 » 17.12.2009, 17:38

Im Grundbuch steht wir sind nach österreichischem Recht verheiratet, also muss es doch etwas mit dem Haus zu tun haben.

sunny1
Beiträge: 5
Registriert: 16.12.2009, 07:05

Beitrag von sunny1 » 20.12.2009, 08:02

Benötigt man in Österreich die Unterschrift der Ehefrau um ein Haus zu verkaufen?

MG
Beiträge: 1063
Registriert: 11.05.2007, 09:16

Beitrag von MG » 23.12.2009, 09:31

sunny hat geschrieben:Benötigt man in Österreich die Unterschrift der Ehefrau um ein Haus zu verkaufen?
Nur dann, wenn die Ehefrau auch als Miteigentümerin im Grundbuch eingetragen ist (oder z.B. ein Veräußerungsverbot für die Ehefrau). Aber noch einmal: Ich bin mir ziemlich sicher, dass das SA-gericht/Grundbuch etc. die österr, Rechtsordnung da herzlich wenig interessiert...

mfG
MG

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste