Trennung von Lebensgefährten

Diskutieren Sie Fragen der Vermögensregelung, der Kindererziehung oder der Scheidungsfolgen.
Antworten
minimausal2
Beiträge: 4
Registriert: 16.04.2007, 16:57

Trennung von Lebensgefährten

Beitrag von minimausal2 » 11.04.2007, 18:03

Hallo!



Ich hätte da eine wichtige Frage an euch!



Also es ist so, dass ich am überlegen bin mich von meinem Lebensgefährten zu trennen, da ich es einfach nicht mehr aushalte. Ich habe bereits gesundheitliche Probleme durch das alles.



Ihm geht es aber mit der jetzigen Situation auch nicht besonders gut. Er hat ebenfalls schon Probleme mit den Nerven und so.



Es ist aber so, dass er große Schulden hat bei Gläubigern und Banken, welche er aber alle schon hatte bevor wir uns kennenlernten.

Weiters ist er arbeitslos und bekommt auch vom AMS kein Geld.

Wir wohnen Ende Mai seit einem Jahr in unserem Haus, aber ich kann nun einfach nicht mehr. Alles in diesem Haus läuft auf meinem Namen. Der Kredit für das Haus usw alles läuft auf meinen Namen. Das einzige wo er aufscheint ist die Hausversicherung, aber das ist ja kein Problem.



Wie ist es jetzt wenn ich ihn bitte zu gehen? Auf was hat er Anspruch? Hat er Anspruch auf das Haus???

Das letzte Jahr haben wir nur von meinem Gehalt gelebt. Es sind nur maximal 3 Mal Geldleistungen von ihm gekommen.

Sicher hat er immer wieder mal bei Arbeit mitgeholfen (haben Stall gebaut) und auch ein bisschen im Haushalt, aber eben keine finanziellen Mittel.



Was hat er für Ansprüche????



MEMIL
Beiträge: 1117
Registriert: 16.04.2007, 16:57

RE: Trennung von Lebensgefährten

Beitrag von MEMIL » 11.04.2007, 21:31

Also, Minima! Das kann man so (noch) nicht klar sagen, was für Ansprüche er hat. Der Sachverhalt ist noch viel zu undurchsichtig. Wenn ihr erst seit einem Jahr miteinander seid, wird er wahrscheinlich kaum Anspruch stellen können. Wichtig ist klar zu stellen, wer was geleistet hat. Sonst kannst du sobald wie möglich den Katze aus dem Sack herauslassen und mit ihm Verhandlungsgespräche führen.

mfg,

MEMIL

memil@gmx.net


Benutzeravatar
JUSLINE
Beiträge: 5936
Registriert: 21.03.2007, 15:43

RE: Trennung von Lebensgefährten

Beitrag von JUSLINE » 14.04.2007, 19:26

Hallo, da es "nur" dein Lebensgefährte ist hat er keinen Anspruch auf dein Haus. Wohl aber darauf, was er geleistet hat, auch Arbeitszeit - die er aufwendete - kann von ihm eingeklagt werden.

Seine Schulden insofern du nichts mitunterschrieben hast, sind sein Problem.

Sei froh, daß du nicht verheiratet bist denn dann siehe es schlechter für dich aus. So sehe ich kein allzugroßes Problem.Trenn dich von ihm und fertig.



Alles Gute wünsch ich dir aufrichtig.

Lg.sonne


Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 7 Gäste