Kinderbeihlfe für Studentin in eigenen Haushalt

Diskutieren Sie Fragen der Vermögensregelung, der Kindererziehung oder der Scheidungsfolgen.
Antworten
Drache1964
Beiträge: 6
Registriert: 11.07.2019, 20:53

Kinderbeihlfe für Studentin in eigenen Haushalt

Beitrag von Drache1964 » 12.12.2020, 17:53

Hallo bin total verzweifelt meine Tochter wohnt in eigenem Haushalt. Ich bezahle 400 Allimente meine Ex 350 und die Tochter Verdient 312 Euro. Eigentlich steht mir die Kinderbeihilfe zu da ich am meisten zum Unterhalt beitrage und trotzdem hab ich heute einen Ablehnungsbescheid vom Finanzamt bekommen. Kenn mich nicht mehr aus.Bin für jede Antwort dankbar



alles2
Beiträge: 1125
Registriert: 09.08.2015, 11:35

Re: Kinderbeihlfe für Studentin in eigenen Haushalt

Beitrag von alles2 » 13.12.2020, 01:53

Die von Dir genannten Gründe sind nicht durch das Familienlastenausgleichsgesetz (FLAG) gedeckt. Solange das Jahreseinkommen der Tochter nicht 8725 Euro übersteigt, ist ihr Verdienst unrelevant. Ebenso welches Elternteil mehr Alimente bezahlt. Wir kennen den Ablehnungsgrund nicht und wissen nicht, auf welches Gesetz sich Deine Anspruchsanmeldung stützt. Wenn ich mir § 2a FLAG zu Gemüte führe, würde ich meinen, dass alles ordentlich abläuft:
(1) Gehört ein Kind zum gemeinsamen Haushalt der Eltern, so geht der Anspruch des Elternteiles, der den Haushalt überwiegend führt, dem Anspruch des anderen Elternteiles vor. Bis zum Nachweis des Gegenteils wird vermutet, dass die Mutter den Haushalt überwiegend führt.

(2) In den Fällen des Abs. 1 kann der Elternteil, der einen vorrangigen Anspruch hat, zugunsten des anderen Elternteiles verzichten. Der Verzicht kann auch rückwirkend abgegeben werden, allerdings nur für Zeiträume, für die die Familienbeihilfe noch nicht bezogen wurde. Der Verzicht kann widerrufen werden.
Soll heißen, dass die Mutter vorrangig anspruchsberechtigt ist. Wenn sie sich bereit erklärt, auf die Familienbeihilfe zu verzichten, könnte es an Dich ausgezahlt werden.
Bei Nachrichten gehe ich nur noch auf Anliegen mit privaten Informationen ein. Ansonsten nutzt bitte das öffentliche Forum. Meine persönlichen Rechtsmeinungen erheben keinen Anspruch auf Aktualität, Richtigkeit oder Vollständigkeit. Bin kein Anwalt!

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 7 Gäste