Was ist mit dem Haus bei Scheidung?

Diskutieren Sie Fragen der Vermögensregelung, der Kindererziehung oder der Scheidungsfolgen.
Antworten
Swebo77
Beiträge: 5
Registriert: 08.05.2020, 15:17

Was ist mit dem Haus bei Scheidung?

Beitrag von Swebo77 » 05.07.2020, 11:26

:roll: Hallo,

Wenn während der Ehe ein Partner ein Haus überschrieben bekommt von seinen Eltern und das Ehepaar dann gemeinsam an dieses Haus dranbaut und beide Ehepartner dann im Kreditvertrag stehen, wie ist das dann nach der Scheidung. Was steht dann dem jenigen der nur im Kreditvertrag aber nicht auf der Eigentumsurkunde oder wie das heißt drinnen steht im Falle einer Scheidung zu? Das gleiche gilt für die Anschaffung eines neuen Autos innerhalb der Ehe oder ein Sparbuch was nur auf einen Namen läuft? Wäre super wenn mir jemand weiterhelfen könnte.

Danke.



alles2
Beiträge: 475
Registriert: 09.08.2015, 11:35

Re: Was ist mit dem Haus bei Scheidung?

Beitrag von alles2 » 06.07.2020, 01:15

Frage mich, warum man dafür einen neuen Thread starten muss und stattdessen nicht den Bestehenden mit nähere Informationen versorgt:

https://forum.jusline.at/viewtopic.php?f=3&t=15467

Dort bin ich schon auf die Gütertrennung eingegangen. Ansonsten findest Du vielleicht weiterführende Infos zu einem ähnlichen Thema hier:

https://forum.jusline.at/viewtopic.php?f=3&t=15546

Um Deine Fragen genauer beantworten zu können, wäre auch wesentlich, wer sich an der Rückzahlung des Kredits wirklich beteiligt hat. Nur weil der Name im Vertrag drin steht, muss es noch lange nichts bedeuten, wenn vorher schon feststand, dass nur eine Person wirklich den Kredit abstottern wird. Der zweite Name ist dann nur für die Bank wichtig, um sich abzusichern, falls es zu Schwierigkeiten kommen sollte.
In Anbetracht der von Dir bisweilen dargestellten Umstände, wüsste ich daher nicht, warum Du überhaupt einen Anspruch auf das Haus hättest. Auch beim Fahrzeug ist nicht zu entnehmen, für wen es gedacht ist (nur für ihn oder für Euch beide). Dito beim Sparbuch, welches für Zwecke außerhalb der Ehe angelegt worden sein könnte.

Und bitte lösche den identischen Thread, indem Du oben rechts auf das Feld mit dem Kreuz klickst:

https://forum.jusline.at/viewtopic.php?f=3&t=15717
Bei Nachrichten gehe ich nur noch auf Anliegen mit privaten Informationen ein. Ansonsten nutzt bitte das öffentliche Forum. Meine persönlichen Rechtsmeinungen erheben keinen Anspruch auf Aktualität, Richtigkeit oder Vollständigkeit. Bin kein Anwalt!

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Bing [Bot] und 1 Gast