Scheidung

Diskutieren Sie Fragen der Vermögensregelung, der Kindererziehung oder der Scheidungsfolgen.
Antworten
Benutzeravatar
JUSLINE
Beiträge: 5936
Registriert: 21.03.2007, 15:43

Scheidung

Beitrag von JUSLINE » 05.07.2004, 08:42

Hallo

Ich will mich von meinem Mann scheiden lassen , wir sind

13 Jahre verheiratet. 2 Kinder 5 und 7 davon eins leicht

Behindert. In unserer Ehe krieselt es schon länger.

Jetzt muß ich noch vermuten das er mich betrügt und

das bringt das Faß zum überlaufen. Finanzell gehört fast alles meinem Mann 2 Häuser. Ich gehe nur wenig arbeiten

wegen der Kinder Kanpp über 400 Euro netto.

Leider habe ich einen Ehevertrag unterschreiben. In dem ich

auf zugewinn verzichte. Meine Frage wenn ich ausziehe habe

ich dann trotzdem anrecht auf teile des Hausrates, Sachen

der Kinder , Auto usw.






DorisMihokovic
Beiträge: 638
Registriert: 16.04.2007, 16:57

RE: Scheidung

Beitrag von DorisMihokovic » 05.07.2004, 20:50

Aus Ihrem Posting glaube ich zu entnehmen, dass Sie in Deutschland ansaessig sind. Falls dies der Fall ist, wenden Sie sich besser an das deutsche Jusline-Forum www.jusline.de, da die oesterr. Gesetzeslage von der deutschen in einigen wesentlichen Punkten abweicht.

Benutzeravatar
JUSLINE
Beiträge: 5936
Registriert: 21.03.2007, 15:43

RE: Scheidung

Beitrag von JUSLINE » 25.07.2004, 13:43

Hallo Doris!



Wie erkennst Du, ob jemand aus Deutschland ist?





MarcoVanBasten@gmx.at

DorisMihokovic
Beiträge: 638
Registriert: 16.04.2007, 16:57

RE: Scheidung

Beitrag von DorisMihokovic » 25.07.2004, 21:25

Ich kann mich natuerlich auch taeuschen, aber gewisse Ausdruecke wie z. B. Zugewinn, Amtsgericht, Bundesgericht, Arbeitslosenhilfe deuten darauf hin, dass es um Faelle aus Deutschland geht.

Benutzeravatar
JUSLINE
Beiträge: 5936
Registriert: 21.03.2007, 15:43

RE: Scheidung

Beitrag von JUSLINE » 26.07.2004, 19:18

Aha! Clever! Eine kurze Frage: Ich hoffe, ich darf Du sagen! Du hast geschrieben, Du bist kein Jurist (ich ebenfalls auch nicht, HTL für Betriebstechnik)! Woher hast Du die Kenntnisse? Aber studiert hast Du, oder?





MarcoVanBasten@gmx.at

DorisMihokovic
Beiträge: 638
Registriert: 16.04.2007, 16:57

RE: Scheidung

Beitrag von DorisMihokovic » 26.07.2004, 21:26

Also, das DU ist sicher kein Problem.



Ich interessiere mich schon seit meiner Schulzeit (HAK) ausserordentlich fuer Rechtsfragen. Leider habe ich den Rat meiner Rechtslehre-Professorin, unbedingt Jus zu studieren, nicht befolgt, da ich (voll berufstaetig) das Latinum nicht nachmachen wollte. Ich habe dann Wirtschaftspaedagogik studiert. Dabei habe ich auch Buergerliches Recht, Handelsrecht, Verwaltungs- und Verfassungsrecht, Steuerrecht, Vereinsrecht etc. und (freiwillig) auch Arbeitsrecht absolviert. Tja, und dann habe ich doch das Latinum nachgemacht und auch noch Romanistik studiert ;-).

->

http://www.wu-wien.ac.at/usr/h80/h7904660/local.html (seit 1999 nicht mehr aktualisiert)



Jetzt ueberlege ich, ob ich nicht doch noch - als "Spaetberufene" an der Uni Linz via Fernstudium das Jus-Studium nachholen soll.


Benutzeravatar
JUSLINE
Beiträge: 5936
Registriert: 21.03.2007, 15:43

RE: Scheidung

Beitrag von JUSLINE » 27.07.2004, 09:41

Handelsrecht!



Kannst Du mir vielleicht dabei helfen?

Eine GesmbH geht in Konkurs....



Der Geimeinschuldner ist natürlich die Firma!

Aber wer wird zur Verantwortung gezogen und wie? Auch ein Finanzcontroller bzw. Prokurist der z.B.: 3 Jahre in der Firma gearbeitet hat? Zumidendest bis 2 Jahre vor Konkurseröffnung...Er trägt doch Mitschuld an der grobfahrlässigen Überschuldung, oder? Auch wenn er bei der Konkurseröffnung nicht mehr in der Firma gearbeitet hat!



Ich habe bereits einen dreiseitigen Brief verfasst (für die Rechtsanwaltskammer und für das Konkursgericht (LG Wels)! Vielleicht kannst Dich noch an meinen Eintrag "Gibt`s so etwas?" erinnern?



Ich wollte auch Jus studieren...

MarcoVanBasten@gmx.at

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast