komplizierter Fall...

Diskutieren Sie Fragen der Vermögensregelung, der Kindererziehung oder der Scheidungsfolgen.
Antworten
piljoe
Beiträge: 1
Registriert: 02.10.2019, 11:59

komplizierter Fall...

Beitrag von piljoe » 02.10.2019, 12:19

Hallo liebes Forum,

seit etwa einem halben Jahr, kriselt es zwischen mir und meiner Ehefrau. Sie droht mir immer wieder mit Scheidung wenn ich nicht auf ihre Forderungen eingehe... Kurze Beispiele: Ich darf meinen Sport nicht mehr regelmäßig ausführen und mich nicht mehr mit Freunden treffen weil sie die Meinung ist, immer allein mit den Kindern zu seien. Dazu muss man sagen dass ich die letzten 9 Jahre, alles probiert habe sie von der Couch zu bekommen. Sie wollte nie etwas mit mir unternehmen. Somit hab ich mir jetzt meine eigenen Hobbys gesucht, was ihr nicht passt.

Nun zur eigentlichen Sachlage:
Vor knapp 5 Jahren wollte meine Mutter ihr Haus verkaufen da es ihr alleine zu anstrengend war. Mein Einwurf gleich, bevor sie es jemand fremden verkauft, nehmen wir es. Es lief noch ein offener Kredit ihrerseits den sie von uns ausgezahlt bekommen hat. Somit hat sie uns das Haus nicht geschenkt sondern verkauft, dies aber nur zu einem drittel des Wertes. Meine Frau steht natürlich auch im Grundbuch weil ich allein, nie den Kredit bekommen hätte und genau das wird mir jetzt zum Verhängnis. Es ist quasi mein Elternhaus. Ich habe dort einen großen Teil meiner Jugend gelebt und will das nicht aufgeben. Es ist einfach mein Zuhause! Ich musste meine Frau sehr lange überreden, dort überhaupt hinzuziehen. Sie hat keinen Bezug dazu. Ich würde sehr gerne das Haus behalten aber ich denke dass das schwierig wird da wir ja 2 Kinder haben und wir uns sicher nicht einvernehmlich Scheiden lassen werden. Gibt es in so einem Fall als Mann überhaupt eine Chance so vor Gericht zu gewinnen??

Nicht falsch verstehen ich habe durchaus überlegt für meine Kinder auf das alles zu verzichten aber im Endeffekt muss ich auch etwas egoistisch sein und an mich denken. Vor allem bleibt es ja für die Kinder auf jeden Fall erhalten und geht in ihr Erbe. Ich bin einfach zu sehr, emotional an dieses Haus gebunden und will es nicht verlieren...

Was ich noch hinzufügen sollte ist dass meine Frau Berufstätig ist und fast so viel verdient wie ich und derzeit ein geerbtes Haus verkauft. Es ist also nicht so dass sie mittellos wäre.



Das_Pseudonym
Beiträge: 520
Registriert: 29.02.2016, 20:39

Re: komplizierter Fall...

Beitrag von Das_Pseudonym » 06.10.2019, 15:19

Eventuell kannst du Ihren Anteil sozusagen abkaufen?

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 4 Gäste