Ex gibt nach Trennung Eigentum inkl. Schlüssel nicht zurück

Diskutieren Sie Fragen der Vermögensregelung, der Kindererziehung oder der Scheidungsfolgen.
LL
Beiträge: 8
Registriert: 17.08.2019, 21:48

Ex gibt nach Trennung Eigentum inkl. Schlüssel nicht zurück

Beitrag von LL » 17.08.2019, 22:15

Guten Abend,

ich habe mich vor einigen Wochen von meinem Ex getrennt und ihn mehrmals (!) zur Herausgabe meines Eigentums aufgefordert, bisher leider fruchtlos. Zu jenem Eigentum zählen u. a. meine Schlüssel. Auch habe ich seit Jahren Geldforderungen an ihn (betrifft gemeinsame Anschaffungen, die jedoch überwiegend ich allein bezahlen durfte). Sogar die blöde Paartherapie, die wir besucht hatten, "durfte" ich bezahlen, weil er natürlich auch dafür kein Geld hatte, wobei sein chronisches "Kein-Geld-haben" bzw. nicht bezahlen wollen/können immerhin die Hauptursache war...

Er hat einige Jahre lang bei mir gewohnt, jedoch irgendwann einfach aufgehört, seinen Beitrag zu leisten. Zwar lautet der Mietvertrag seit jeher ausschließlich auf mich, dennoch hat er hier gewohnt (dafür gibt es auch Zeugen, darunter die Nachbarn).

Mehrfache Aufforderungen meinerseits, seinen Beitrag zu leisten, gingen ins Leere. Von leeren Versprechungen bis zu aggressiven Entgegnungen resp. Killerphrasen (er wolle jetzt nicht mit mir darüber diskutieren, das Thema sei ihm lästig usw.), in jedem Fall fruchtlos.

Er ist dann eines Tages im Streit ausgezogen (Gottseidank, im Nachhinein betrachtet), es kam damals zur ersten Trennung, wir waren einige Monate später jedoch wieder reunited (diesmal ist er jedoch nicht nochmals eingezogen, war jedoch weiterhin im Besitz meiner Schlüssel), bis ich mich vor einigen Wochen endgültig von ihm trennte und nun verständlicherweise meinen Wohnungs-, Haustor- und Kellerschlüssel zurück verlangte, ebenso mein Geld und noch einige andere Besitztümer.

Letztes Jahr habe ich wieder etwas für ihn bezahlt (ich habe Geld für ihn ausgelegt, weil er wieder mal keins hatte...), wovon er der Nutznießer ist, ich jedoch den finanziellen Schaden habe. Da sich die Rechnung, die ja auf meinen Namen und meine Anschrift lautet, logischerweise in meinem Besitz befindet und ich den Betrag überdies mit meiner Karte bezahlt habe (Kartennummer ebenfalls auf dem Beleg sichtbar), habe ich wohl sämtliche Beweise auf meiner Seite, denke ich.

Die Frage ist nur, wie ich nun vorgehen soll? Jegliche Zahlungsaufforderung, gleichgültig ob mündlich oder schriftlich (Messenger, SMS usw.), geht ins Leere und wird (wenn überhaupt) Tage später gelesen, seltenst beantwortet und wenn doch, dann eben mit absurden Beschwichtigungen à la "Ich werde es schon zahlen, wenn ich das Geld habe" (das höre ich jetzt seit Jahren!) oder blöden Antworten im Stil von "Du gehst mir auf die Nerven, immer du mit deinem Geld".

Ich weiß, dass ich theoretisch die Möglichkeit hätte, ihn zu verklagen. Allerdings hat der feine Herr bereits vor meiner Zeit zahlreiche Schulden angehäuft, diese in der Zeit unserer Beziehung noch eifrig maximiert und meines Wissens nicht mal einen Überblick über seine Verbindlichkeiten oder gar Interesse daran, sich überhaupt erstmal einen solchen Überblick zu verschaffen, von der Motivation, seine Schulden zu bezahlen, ganz zu schweigen. Er geht grundsätzlich eher locker-lässig mit Geld um (insbesondere mit fremdem Geld) und muss sich auch ständig etwas leihen. Wenn er dann irgendwann mal doch Geld übrig hat, gibt er es für Computerspiele und technische Spielereien aus, statt vielleicht mal seine Schulden abzuzahlen.

Ich weiß, dass regelmäßig der Gerichtsvollzieher vor seiner Türe steht (insofern vielleicht rückblickend betrachtet vorteilhaft für mich, dass er niemals in meiner Wohnung offiziell aufschien?) und Schulden eintreibt bzw. einzutreiben versucht.

Von daher würde ich in der langen Reihe seiner Gläubiger vermutlich den Rang Nr. 735 oder so ähnlich belegen, ergo niemals zu meinem Geld kommen.

Dennoch will ich mein Geld wiederhaben - es gehört schließlich mir und nicht etwa ihm -, ich will überdies meine Schlüssel zurück und noch etwas, das mir gehört und sich in seinem Besitz befindet. Muss ich darüber die Hausverwaltung informieren? Der Haustorschlüssel ermöglicht immerhin den (in seinem Fall mittlerweile unbefugten) Zutritt zum gesamten Haus, in welchem noch andere Parteien wohnen.

Darüber hinaus würde ich ihn auch noch sehr gerne auf Schmerzensgeld auf Grund seelischer Misshandlungen verklagen, jedoch schlägt dies vermutlich in dieselbe Kerbe wie alle anderen Forderungen, die ich an ihn habe, oder irre ich mich?

Welche Möglichkeiten habe ich also?

Und wie sieht es aus mit Verzinsung, die im Laufe der Zeit auf die offenen Kapitalforderungen anfallen, kann ich hierbei den gängigen Zinssatz von 8% p. a. ansetzen oder gilt hier eine andere Verzinsung? Immerhin konnte er ja in der Zwischenzeit in aller Ruhe mit meinem Geld (miss-)wirtschaften, ergo habe ich das Recht auf angemessenen Schadenersatz, richtig?

Auch möchte ich gern einen Antrag auf Besachwaltung dieses Schuldners stellen, damit nicht noch mehr Unschuldige in seinen immer größer werdenden Problemkreis hineingezogen werden, d. h., ich möchte gern erwirken, dass ihm die finanzielle Vollmacht entzogen und diese einem Anwalt übergeben wird, da er ganz offensichtlich noch immer nicht mit Geld umgehen kann, zugleich immer neue Schulden macht, Realitätsverweigerung praktiziert, indem er andere (bevorzugt die bösen Banken) für sein Totalversagen verantwortlich macht und sich letztlich weigert, sich mit dieser gewaltigen Problematik auseinanderzusetzen, quasi fehlende Krankheitseinsicht.

In meiner Rolle als seine Ex kann ich eine solche Besachwaltung vermutlich nicht erwirken, aber wie gestaltet sich dieses Recht aus meiner Gläubigerposition heraus? Und wie funktioniert dies juristisch-bürokratisch? Ist für eine solche Besachwaltung ein psychiatrisches Gutachten nötig und was geschieht, wenn er sich weigert, sich einer solchen Diagnostik zu unterziehen?

MfG



schanzenpeter
Beiträge: 281
Registriert: 02.02.2011, 16:48

Re: Ex gibt nach Trennung Eigentum inkl. Schlüssel nicht zurück

Beitrag von schanzenpeter » 18.08.2019, 16:51

Bin kein Jurist, aber ich würde sofort das Schloss austauschen.

LL
Beiträge: 8
Registriert: 17.08.2019, 21:48

Re: Ex gibt nach Trennung Eigentum inkl. Schlüssel nicht zurück

Beitrag von LL » 18.08.2019, 19:36

Inwiefern bringt mich ein ausgetauschtes Schloss der Lösung näher? Abgesehen davon entstehen mir ja dadurch wiederum Kosten und ich hatte seinetwegen schon genug Kosten zu tragen. Ich will nicht noch mehr Geld ausgeben, sondern ich will jenes Geld wieder zurück, das ich durch ihn / für ihn ausgegeben hatte.

Und das Schloss für das Haustor kann bzw. darf ich ja gar nicht austauschen lassen, über das Haustor haben ja noch viele andere Hausparteien Zutritt.

Gibt es die Möglichkeit, die Polizei einzuschalten und ihn dadurch indirekt zur Herausgabe meines Eigentums inkl. meiner Schlüssel zu zwingen? Oder bedarf es hierzu zuvor eines Gerichtsurteils?

bergfan
Beiträge: 34
Registriert: 15.11.2018, 15:11

Re: Ex gibt nach Trennung Eigentum inkl. Schlüssel nicht zurück

Beitrag von bergfan » 19.08.2019, 14:45

Umm wieviel Geld geht es? Ein paar tausend oder ein paar zehntausende Euros?

Nachdem was ich in deinem ersten Beitrag gelesen habe würde ich mich von einem Rechtsanwalt beraten lassen ob eine Klage überhaupt Sinn macht. Er hat sonst ja scheinbar auch viel Schulden und du schreibst selbst, dass du Gläubiger XXX bist.

Ein solches Verfahren kann langwierig sein (Beweisführung) und hohe Kosten verursachen.
Kann dann durchaus sein, dass nicht nur seine Schulden übrig bleiben sondern auch noch Gerichts- und Anwaltkosten dazu kommen die du tragen musst.

Letztendlich hast du das ja Jahre mitgemacht. Und du musst dann all die Jahre und Beträge vor Gericht nachweisen.

Ich persönlich würde noch für zwei Dinge Geld investieren.

1) Das Schloss austauschen. Ganz einfach aus dem Grund weil ich nicht möchte, dass der/die Ex einen Schlüssel hat und ich auch nicht auf die Herausgabe mittels Gerichtsbeschluss warten möchte.
P.S.: Was machst du falls er einfach behauptet keinen Schlüssel zu haben?


2) Alle Unterlagen nehmen, die Fakten zusammenschreiben und zu einem Rechtsanwalt auf ein Beratungsgespräch gehen. Dann weisst du zumindest ob eine Klage irgendeinen Sinn macht.
Es gibt sehr gute Rechtsanwälte die das Erstgespräch gratis oder zu einen Pauschaltarif anbieten.

Für mich als Laie liest sich deine Situation nicht besonders erfolgsversprechend.

LL
Beiträge: 8
Registriert: 17.08.2019, 21:48

Re: Ex gibt nach Trennung Eigentum inkl. Schlüssel nicht zurück

Beitrag von LL » 20.08.2019, 05:45

Danke für eure Antworten.

Ja, es handelt sich bereits um größere Beträge im 5-stelligen Bereich. Wir sprechen da im best case von € 12.000, die er mir schuldet, die größte Lawine davon ist die Miete, die er einfach irgendwann aufgehört hat zu zahlen.

Nicht besonders erfolgversprechend? Das bedeutet, solche Loser wie er, die in ihrem Leben bisher außer Schulden nichts zustande gebracht haben, kommen so leicht davon? Er kann einfach auf Kosten anderer Leute leben (das nennt man Sozialschmarotzer, richtig?) und muss nichts davon zurückzahlen? Ist das nicht eigentlich ein Delikt? Betrug oder in welche Kategorie fällt das?

Und wenn ich mein Recht einfordern möchte, dann muss ICH noch mit zusätzlichen hohen Kosten rechnen, die für die geplante Rechtsdurchsetzung anfallen werden?

Das kanns doch nicht sein, oder?

Wozu haben wir ein Rechtssystem, wozu gibt es gesetzliche Grundlagen, wozu gibt es Gerichtsbarkeit, wenn es Typen wie ihn gibt, die sich einfach nicht daran halten und auch noch ungeschoren davonkommen?

Mal ehrlich, er kennt nicht mal die Höhe seiner Schulden (als wir noch zusammen waren, habe ich ihm mehrmals angeboten, mit ihm gemeinsam das Dickicht mal zu sichten, eine Liste aller offenen Schulden zu erstellen, Rechnungen zu sortieren usw. - hat er alles abgelehnt mit der Begründung, er hätte jetzt keine Lust darauf, das interessiere ihn nicht, das würde ihm nur den Tag verderben usw.) und es werden offenbar immer mehr. Klar, mit Verzinsung und Nebengebühren... Und wenn man sich andauernd sauteures technisches Spielzeug kauft, wird der Schuldenberg natürlich nicht weniger.

Und wie gesagt, er kommt mit dieser "Lebensweise" aber offenbar gut zurecht, lebt gratis bei anderen Leuten und natürlich auf deren Kosten, kann sich ein Auto leisten (zwar eine alte Schrottmühle, aber immerhin ein Auto), kann sich teures technisches Klumpat leisten, aber für die frühere gemeinsame Wohnung aufkommen, das war nicht drin.

Ich bestreite meinen Lebensunterhalt selbst, mir zahlt keiner die Miete, mir zahlt auch keiner sonst irgendwas, ich kann mir kein teures technisches Schnickschnack wie eine X-Box, ein neues Kameraobjektiv oder sonstwas leisten. Aber wenn ich ein notwendiges Haushaltsgerät wie z.B. Waschmaschine, Geschirrspüler, Staubsauger usw. ersetzen muss, weil das Vorgängermodell das Zeitliche gesegnet hat, dann rechne ich vorher 1.000x, ob und wann ich mir das Gerät überhaupt leisten kann!!!

Ich liege niemandem auf der Tasche, mir sitzen keine Gläubiger im Nacken, ich zahle nämlich meine Rechnungen und habe einen einwandfreien Leumund, aber Menschen wie ich werden für korrektes Verhalten bestraft bzw. von unserem Rechtssystem nicht wirklich geschützt? Aber Verbrecher dürfen weiterhin ungestraft ihren Machenschaften nachgehen?

Ja, ich habe einen Rechtsschutz, den werde ich wohl demnächst anleiern müssen. Die Frage ist nur, welche Kosten bzw. Vorgänge von meiner Rechtsschutzversicherung überhaupt gedeckt sind, ob es einen Selbstbehalt gibt usw. Bisher war ich ja reine Nettozahlerin, habe von meiner RS-Versicherung bis auf 1-2 kleinere Auskünfte noch nie etwas gebraucht, jedenfalls keine Intervention, wird also eh Zeit, dass ich von meinen Beiträgen auch mal einen Nutzen habe.

Wie auch immer, es bewahrheitet sich wieder mal, dass die ehrlichen und korrekten Menschen letztlich die Depperten sind, die jenen, welche ihre Verpflichtungen nicht ernst nehmen, letztlich ihr parasitäres Dasein ermöglichen. Und das offenbar ohne (rechtliche, finanzielle) Konsequenzen für die Schmarotzer!
Zuletzt geändert von LL am 20.08.2019, 07:07, insgesamt 10-mal geändert.

LL
Beiträge: 8
Registriert: 17.08.2019, 21:48

Re: Ex gibt nach Trennung Eigentum inkl. Schlüssel nicht zurück

Beitrag von LL » 20.08.2019, 05:52

Noch eine Frage:

Würde es etwas nützen, wenn ich mich zu seinem Rechtspfleger, zum Gerichtsvollzieher etc. telefonisch durchstellen lasse (ich weiß zwar nicht, wer das in seinem Fall konkret ist, aber das ließe sich ja wohl herausfinden) und "auspacke"? Denn ich habe viel zu erzählen...

Oder wenn ich die Polizei einschalte?

Ist die "Nicht-Herausgabe" von fremdem Eigentum denn nicht gewissermaßen ein strafrechtliches Delikt? Kann ich ihm die Kieberer auf den Hals hetzen?

Ich habe irgendwo gelesen, dass es auch die Möglichkeit gibt, Schlüssel in einer Polizeistation zur Abholung zu hinterlassen. Stimmt das?

Jedenfalls habe ich jetzt mal die gesamte schriftliche Kommunikation der letzten Wochen mit ihm, bestehend aus a) meinen erfolglosen Zahlungsaufforderungen und b) seinen blöden Antworten (falls er überhaupt geantwortet hat, die letzten Nachrichten hat er ja nicht mal gelesen und das kann man auch gut erkennen), lückenlos dokumentiert und in ein Word-Dokument kopiert.

Beweismaterial in Form von Rechnungen gibt es zuhauf, lautet alles ausnahmslos auf meinen Namen und meine Anschrift. Und da ich größere Beträge prinzipiell kaum jemals bar bezahle, sondern fast immer mit Kartenzahlung durchführe, lassen sich meine Zahlungsvorgänge glücklicherweise auch sehr schön abbilden. Mit anderen Worten: Ich kann haarklein beweisen, dass ICH fast alles bezahlt habe. Er kann gar nix beweisen.

bergfan
Beiträge: 34
Registriert: 15.11.2018, 15:11

Re: Ex gibt nach Trennung Eigentum inkl. Schlüssel nicht zurück

Beitrag von bergfan » 20.08.2019, 13:06

Du scheinst sehr emotional und verletzt sein.
Das tut mir sehr leid für dich.

Kläre einmal ob ob die Rechtsschutzversicherung überhaupt bezahlt. Solche Sachen sind oft ausgenommen.

Ich kenne jemanden wo der Partner alles mitgenommen hat. Von den gemeinsamen Autos, Schlüsseln, gemeinsae Ersparnisse, etc.
Der Streitwert ist ein ein Vielfaches höher (ca. 200000). Klage eingereicht vor einem Jahr. Ein paar Termine - bis dato keine Einigung. Richterin warnt, dass viel vom gemeinsamen Vermögen in Gerichts- und RA Kosten geht - nützt nichts.

Daher gibt es für dich nur einen Rat: Vergiß die Gedanken an die Gerechtigkeit usw.
Gehe mit allen Unterlagen zu einem Rechtsanwalt und lasse dich beraten.

Wozu hast du eine Rechtschutzversicherung? Beratunsgespräch zahlen die normalerweise immer.
Ehrlich gesagt verstehe ich nicht warum du das nicht gleich als Erstes gemacht hast.

Das_Pseudonym
Beiträge: 509
Registriert: 29.02.2016, 20:39

Re: Ex gibt nach Trennung Eigentum inkl. Schlüssel nicht zurück

Beitrag von Das_Pseudonym » 20.08.2019, 15:11

Ja, ich habe einen Rechtsschutz
Da muss man SEHR aufpassen was dabei ist!
Es soll welche Geben die zahlen nur wenn DU vor den Kadi stehst weil man dir was auch immer anlastet.

LL
Beiträge: 8
Registriert: 17.08.2019, 21:48

Re: Ex gibt nach Trennung Eigentum inkl. Schlüssel nicht zurück

Beitrag von LL » 20.08.2019, 20:30

Das_Pseudonym hat geschrieben:
20.08.2019, 15:11
Ja, ich habe einen Rechtsschutz
Da muss man SEHR aufpassen was dabei ist!
Es soll welche Geben die zahlen nur wenn DU vor den Kadi stehst weil man dir was auch immer anlastet.
Na fein, das wird ja immer besser.

Somit müsste erst ICH mir etwas zuschulden kommen lassen, damit die Versicherung zahlt? Wie absurd ist das denn bitte? Allmählich zweifle ich wirklich ernsthaft an unserem System.

LL
Beiträge: 8
Registriert: 17.08.2019, 21:48

Re: Ex gibt nach Trennung Eigentum inkl. Schlüssel nicht zurück

Beitrag von LL » 20.08.2019, 20:41

bergfan hat geschrieben:
20.08.2019, 13:06
Du scheinst sehr emotional und verletzt sein.
Das tut mir sehr leid für dich.
Danke, Bergfan.

Ja, ich bin sehr verletzt, ich wurde offenbar jahrelang nur ausgenutzt und habe aber die ganze Zeit über meinen Ex stets in Schutz genommen, verteidigt, ihm geholfen bzw. versucht, ihm zu helfen. In der Zeit, in der ich regelmäßig 12 h/Tag gearbeitet habe (das war noch vor der AZG-Novelle), ist er den ganzen Tag auf der faulen Haut gelegen und hat sich einen Lenz gemacht. In dieser Zeit hat er aufgehört, die Miete zu bezahlen, da er ja ein armer Arbeitsloser war (der jedoch sogar zu faul war, um zum AMS zu gehen und dort seinen Antrag auf Arbeitslosengeld zu stellen...)

Ach Gott, ich könnte Geschichte erzählen, es ist im Nachhinein ein Wahnsinn, dass ich diesen Trottel überhaupt bei mir wohnen hab lassen... Ich hätte ihn damals schon hochkant auf die Straße setzen sollen nach dem Motto "Friss oder stirb" (Zweiteres wäre eindeutig die bessere Alternative gewesen).
bergfan hat geschrieben:
20.08.2019, 13:06
Wozu hast du eine Rechtschutzversicherung? Beratunsgespräch zahlen die normalerweise immer.
Ehrlich gesagt verstehe ich nicht warum du das nicht gleich als Erstes gemacht hast.
Ich will verschiedene Meinungen einholen und hier ist es auf jeden Fall kostenlos, beim RS hingegen bin ich mir nicht so sicher.

Das_Pseudonym
Beiträge: 509
Registriert: 29.02.2016, 20:39

Re: Ex gibt nach Trennung Eigentum inkl. Schlüssel nicht zurück

Beitrag von Das_Pseudonym » 20.08.2019, 22:35

Somit müsste erst ICH mir etwas zuschulden kommen lassen, damit die Versicherung zahlt? Wie absurd ist das denn bitte?
Das ist wie mit der Reise Krankenversicherung die Zahlt auch mehr oder weniger für "spontane" sachen im Urlaub.
Das wichtigste ist das du dir den Vertrag GENAU durchliesst was bei DEINER dabei ist! :roll:

Abgesehen davon was denkst du wie hoch wird die Chance sein das du auch nur 1Cent zurück bekommst?
Wenn du Geld wie Heu hast klar kannst Ihm eines rein würgen nur wird nix raus kommen.

Ich habe ein anderes Problem gehabt das ist am Ende bei der Polizei geendet und einer SEHR Gründlichen durchsuchung.
Am ende haben mir mehrere Anwälte gesagt das niemand einen Fehler in der Kette gemacht hatte.
Tja Urlaub im Arsch und Geld war auch weg. :evil: Wer weiss ob Ich jetzt auf einer Terror Liste stehe. :cry:

LL
Beiträge: 8
Registriert: 17.08.2019, 21:48

Re: Ex gibt nach Trennung Eigentum inkl. Schlüssel nicht zurück

Beitrag von LL » 20.08.2019, 22:52

Das_Pseudonym hat geschrieben:
20.08.2019, 22:35
Ich habe ein anderes Problem gehabt das ist am Ende bei der Polizei geendet und einer SEHR Gründlichen durchsuchung.
Warum sollte mich das stören, wenn die Polizei bei ihm eine Hausdurchsuchung durchführt? Wenn er mein Eigentum nur auf diesem Weg rausrückt, bittesehr...

Übrigens habe ich vorhin meine Dateien durchstöbert und siehe da, ich wurde fündig: Beweismaterial...

Das_Pseudonym
Beiträge: 509
Registriert: 29.02.2016, 20:39

Re: Ex gibt nach Trennung Eigentum inkl. Schlüssel nicht zurück

Beitrag von Das_Pseudonym » 20.08.2019, 23:04

:roll: Es geht eher darum das man zwar jemanden Klagen könnte in meinen fall die Crew der Airline die schon bankrott ist aber es nix gebracht hätte. Genauso wirst du Ihm mutmasslich Klagen können aber wieso willst du du noch mehr Geld rein stecken wenn da nix raus kommen wird?

bergfan
Beiträge: 34
Registriert: 15.11.2018, 15:11

Re: Ex gibt nach Trennung Eigentum inkl. Schlüssel nicht zurück

Beitrag von bergfan » 21.08.2019, 15:59

LL hat geschrieben:
20.08.2019, 22:52

Warum sollte mich das stören, wenn die Polizei bei ihm eine Hausdurchsuchung durchführt? Wenn er mein Eigentum nur auf diesem Weg rausrückt, bittesehr...
Glaubst du wirklich die Polizei macht wegen sowas eine Hausdurchsuchung?
LL hat geschrieben:
20.08.2019, 22:52
Ich will verschiedene Meinungen einholen und hier ist es auf jeden Fall kostenlos, beim RS hingegen bin ich mir nicht so sicher.
Die einzige kompetente Meinung wirst du mit Unterlagen von einem RA bekommen.

LL
Beiträge: 8
Registriert: 17.08.2019, 21:48

Re: Ex gibt nach Trennung Eigentum inkl. Schlüssel nicht zurück

Beitrag von LL » 03.09.2019, 22:02

Ich habe mich jetzt doch entschieden, die Sache einem Anwalt zu übergeben. Woran erkenne ich einen guten Anwalt? Mir wurde jemand empfohlen, bin aber nicht sicher, ob das wirklich eine gute Wahl ist.

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 4 Gäste