Trennung nach neugeborenem Kind

Diskutieren Sie Fragen der Vermögensregelung, der Kindererziehung oder der Scheidungsfolgen.
Antworten
Loidl
Beiträge: 3
Registriert: 10.06.2024, 19:47

Trennung nach neugeborenem Kind

Beitrag von Loidl » 10.06.2024, 19:53

Mann und Frau leben in einem Kleingartenhaus (Haus gebaut und mittels Kredit finanziert/Grund ist Pacht). Es wurde ein Kredit in Höhe von 300.000€ aufgenommen.

Ein gibt ein wenige Monate altes Baby. Der Mann will sich Trennen, weil es eine neue gibt!

Wie ist die beste Vorgehensweise?
Mit was für Konsoquenzen muss der Mann rechnen?
Welche Kosten können auf den Mann zukommen?
Soll der Mann ausziehen oder im Haus bleiben, bis die Scheidung durch ist?
Soll der Mann die neue Liebe erwähnen?



alles2
Beiträge: 3464
Registriert: 09.08.2015, 11:35

Re: Trennung nach neugeborenem Kind

Beitrag von alles2 » 10.06.2024, 23:21

Ist mit Trennung die Beendigung der Ehe gemeint und nicht nur die Auflösung der Lebensgemeinschaft, dann sei auf das hier hingewiesen (siehe Ehegüterrecht, Beratungsstellen, Kindesunterhalt [Alimente] und Scheidungen mit Schuldausspruch):

https://www.oesterreich.gv.at/themen/familie_und_partnerschaft/partnerschaft-und-ehe/scheidung.html

Selbst wenn die Scheidung durch wäre, gäbe es keinen Grund, warum der Haushalt aufgelöst werden sollte, sofern man dennoch miteinander kann.
Stimmen beide Ehepartner einer Scheidung zu, weil es so oder so nicht wirklich funktioniert hat bzw. er sich deshalb auf eine neue Holde eingelassen hat, braucht er die Nebenbuhlerin nicht erwähnen. Läuft es auf eine strittige Scheidung hinaus und ist die neue Flamme der Auslöser, sollte das sehr wohl auf den Tisch gelegt werden.
Derweil nur stiller Mitleser, da ich gerade von Anwälten schikaniert wurde. Keine Anfragen mehr nach deren Namen und ob Ihr deren Kanzlei auf Google negativ bewerten sollt. Gerne melde ich mich per PN auf Eure Beiträge. Vorher bitte die Forensuche nutzen!

Loidl
Beiträge: 3
Registriert: 10.06.2024, 19:47

Re: Trennung nach neugeborenem Kind

Beitrag von Loidl » 11.06.2024, 18:06

Vielen Dank für die Antwort.

Kann es Schaden, wenn der Mann auszieht und/oder sagt, dass er eine neue hat?

Kann Urlaub mit der neuen schaden?

alles2
Beiträge: 3464
Registriert: 09.08.2015, 11:35

Re: Trennung nach neugeborenem Kind

Beitrag von alles2 » 12.06.2024, 00:22

Nachdem wir noch immer nicht erfahren haben, ob die Scheidung eines ehelichen Verhältnisses gemeint ist und ob diese einvernehmlich oder streitig erfolgt, sage ich mal ganz vereinfacht, dass der eine Ehepartner alles darf, solange der andere nichts dagegen hat.
Derweil nur stiller Mitleser, da ich gerade von Anwälten schikaniert wurde. Keine Anfragen mehr nach deren Namen und ob Ihr deren Kanzlei auf Google negativ bewerten sollt. Gerne melde ich mich per PN auf Eure Beiträge. Vorher bitte die Forensuche nutzen!

Loidl
Beiträge: 3
Registriert: 10.06.2024, 19:47

Re: Trennung nach neugeborenem Kind

Beitrag von Loidl » 12.06.2024, 13:03

Es handelt sich um eine aufrechte Ehe und die Frau weiß nichts von der neuen Holden. Dementsprechend kann man nicht sagen, ob die Scheidung strittig sein wird oder im Einvernehmen.

alles2
Beiträge: 3464
Registriert: 09.08.2015, 11:35

Re: Trennung nach neugeborenem Kind

Beitrag von alles2 » 12.06.2024, 15:00

Das ändert natürlich alles. Die Einvernehmliche entsprechend § 55a EheG wäre der einfachste Gang. Daher könntest Du mit Deiner aktuellen Braut darüber reden, dass die Flamme der Liebe erloschen sei und Du schon seit mindestens einem Jahr nichts mehr zwischen Euch spürst. Die Beziehung sei für Dich mittlerweile nur noch eine Belastung und Du möchtest so nicht weiterleben müssen. Auch eine Paartherapie vermag daran nichts zu ändern. Vielleicht stößt Du damit auf Verständnis bei Deiner Gattin. Kann sein, dass es wirklich so ist und die neue Liebschaft die Konsequenz daraus ist. Sollte die Nebenbuhlerin die Auslöserin für die angestrebte Scheidung sein und möchtest Du es nicht auf ein eventuell langwieriges Scheidungsverfahren ankommen lassen, müsstest gut flunkern können. Vergiss nicht, was Du machst, wenn es mit der Neuen doch nicht mehr klappt. Ohne die mögliche Verflossene, Geliebte und die Verhältnisse zu kennen, könnte u.a. das Thema offene Beziehung besprochen werden, was auch man Beziehung gerettet haben soll.
Derweil nur stiller Mitleser, da ich gerade von Anwälten schikaniert wurde. Keine Anfragen mehr nach deren Namen und ob Ihr deren Kanzlei auf Google negativ bewerten sollt. Gerne melde ich mich per PN auf Eure Beiträge. Vorher bitte die Forensuche nutzen!

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 34 Gäste