Kinderunterhalt - alimente bezahlen /berechnen Österreich Schweiz

Diskutieren Sie Fragen der Vermögensregelung, der Kindererziehung oder der Scheidungsfolgen.
Antworten
Elli2203
Beiträge: 1
Registriert: 11.05.2021, 22:24

Kinderunterhalt - alimente bezahlen /berechnen Österreich Schweiz

Beitrag von Elli2203 » 11.05.2021, 22:36

Guten Tag
Frage: wie viel Unterhalt muss der Vater der in der Schweiz lebt und arbeitet, für unser Kind das bei mir lebt zahlen?

Vielen Dank für die weiterhilfe.
Lg

Ps: wegen Daten Schutz wurde der ursprüngliche Beitrag geändert.
Zuletzt geändert von Elli2203 am 19.05.2021, 19:33, insgesamt 1-mal geändert.



alles2
Beiträge: 1796
Registriert: 09.08.2015, 11:35

Re: Kinderunterhalt - alimente bezahlen /berechnen Österreich Schweiz

Beitrag von alles2 » 12.05.2021, 00:57

Beim Kindesunterhalt seitens des im Ausland lebenden Unterhaltspflichtigen wird es so gehandhabt, als würde er hier wohnen. Daher sollte er sich darum kümmern, dass die Kindsmutter jenen Betrag erhält, der ihr im Heimatland des Kindes zustehen würde. Zur Berechnungsgrundlage ist man im folgenden Thread gut aufgehoben:

https://forum.jusline.at/viewtopic.php?t=15122#p35576

Weil Du das Alter angegeben hast, könntest Du bei dem Link im dortigen Beitrag die Prozentmethode gleich am Anfang anklicken. Als Richtschnur würde die Unterhaltshöhe unter normalen Umständen und ohne Geschwister usw. etwa 18 % vom Nettoeinkommen des Kindsvaters betragen.
Bei Nachrichten gehe ich nur noch auf Anliegen mit privaten Informationen ein. Ansonsten nutzt bitte das öffentliche Forum. Meine persönlichen Rechtsmeinungen erheben keinen Anspruch auf Aktualität, Richtigkeit oder Vollständigkeit. Bin kein Anwalt!

lupecia
Beiträge: 1
Registriert: 12.05.2021, 19:34

Re: Kinderunterhalt - alimente bezahlen /berechnen Österreich Schweiz

Beitrag von lupecia » 12.05.2021, 21:15

Hallo, ich bin mit meinem Sohn außerhalb unseres Herkunftslandes, aber sein Vater ist im Herkunftsland.
Ich würde gerne wissen, ob dies noch zutrifft oder wie es in diesem Fall wäre.

alles2
Beiträge: 1796
Registriert: 09.08.2015, 11:35

Re: Kindesunterhalt - Alimente bezahlen /berechnen Österreich Schweiz

Beitrag von alles2 » 13.05.2021, 00:15

Eines vorweg, der beschriebene Fall gilt unter der Annahme, dass es bereits einen österreichischen Unterhaltstitel gibt und der der Unterhaltspflichtige ins Ausland gezogen ist. Kommt eine Familie nur mit einem Elternteil nach Österreich und gibt es noch kein Unterhaltstitel, kann über die Höhe nach dem österreichischen Unterhaltsrecht gerichtlich entschieden werden. Existiert bereits ein ausländisches Unterhaltstitel, würde sich durch den Umzug nach Österreich daran nichts ändern. Was anderes wäre es, wenn jemand verlangt, dass die Unterhaltshöhe an die hiesigen Lebenshaltungskosten angepasst werden sollen.

In Deinem Fall nehme ich an, dass Ihr in die Schweiz ausgewandert seid, während der Kindsvater in Österreich geblieben ist. Ist alles bereits geklärt, sollte sich auch an den Umständen nichts ändern. Seid Ihr der Meinung, dass das Leben in der Schweiz teurer ist, könnte man am eigenen Wohnort eine Neuberechnung veranlassen.

Übrigens, kommt der in Österreich lebende Vater seiner Zahlungspflicht nicht nach, könnte es sein, dass auch die Schweiz sowas wie einen Unterhaltsvorschuss leistet, den sie dann eventuell vom in Österreich lebenden Vater eintreiben könnten. Möglich würde es ein entsprechendes Übereinkommen zw. den beiden Ländern machen. Zumindest im umgekehrten Fall wäre es so (Familie in Österreich, Unterhaltspflichtiger in die Schweiz gezogen). Zufälligerweise hatte ich diesen Monat das Thema Freizügigkeitsgesetz, welches für Bürger der Europäischen Union gilt. In Deinem Fall sollte jedoch das bilaterale Freizügigkeitsabkommen (FZA) zwischen der Schweiz und der EU zum Tragen kommen, die auch für die anderen EFTA-Angehörige gelten sollten.
Bei Nachrichten gehe ich nur noch auf Anliegen mit privaten Informationen ein. Ansonsten nutzt bitte das öffentliche Forum. Meine persönlichen Rechtsmeinungen erheben keinen Anspruch auf Aktualität, Richtigkeit oder Vollständigkeit. Bin kein Anwalt!

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste