Gemeinsame Obsorge

Diskutieren Sie Fragen der Vermögensregelung, der Kindererziehung oder der Scheidungsfolgen.
Antworten
Charlie1
Beiträge: 7
Registriert: 17.04.2017, 01:56

Gemeinsame Obsorge

Beitrag von Charlie1 » 14.04.2018, 18:21

Hallo erstmal :)

Ich bin Vater eines 5jährigen Kindes. Die Kindesmutter und ich waren nie verheiratet und sie ist vor einem Jahr mit ihrem neuen Freund und dem Kind von Wien nach Kärnten gezogen. Ich wohne ebenfalls in Wien.
Vor Gericht war ich da sie mir Kontakte mit ihm verweigerte. Nun darf ich ihn einmal im Monat abwechselnd mit nach Wien nehmen (immer 4-7 Tage lang) bzw ihn besuchen.
Jedoch gibt es immer wieder Konflikte. Die KM glaubt Anweisungen geben zu können, völlig allein zu bestimmen wann und wie lange er bei mir ist und wann ich mit ihm telefoniere, da sie die alleinige Obsorge hat. Ich hätte ihn gerne so oft es geht bei mir.. nicht nur alle 2 Monate, aber das möchte sie nicht.
Mein Sohn ist sehr gerne bei mir und äußert manchmal den Wunsch bei mir zu leben. Die KM unterstützt die Beziehung zu mir nicht, nennt mich vor dem Kind mit Vornamen , redet schlecht über mich etc. Sie möchte dass unser Kind ihren neuen Freund als Vater bezeichnet.

Ich frage mich nun ob es möglich wäre zumindest eine gemeinsame Obsorge zu beantragen, um die Konflikte mit der KM zu entschärfen, da wir dann die selben Rechte hätten? Wäre das denkbar? Wenn ja, gibt es Voraussetzungen die ich erfüllen muss?

Sie spricht immer davon dass sie bestimmen darf weil sie die alleinige Obsorge hat..



Gegengleis
Beiträge: 93
Registriert: 28.09.2017, 10:51

Re: Gemeinsame Obsorge

Beitrag von Gegengleis » 19.04.2018, 21:43

Nein. Der Elternteil, in dessen Haushalt das Kind hauptsächlich betreut wird, muss mit der gesamten Obsorge betraut sein. Wenn Sie und das Kind gemeinsam leben möchten, dann setzen Sie sich möglichst rasch mit einem guten Fachanwalt in Verbindung. Die Chancen die alleinige Obsorge auf den Vater zu übertragen stehen in Österreich nämlich leider äußerst gering.
Grundsätzlich gilt natürlich, dass jeder Elternteil bei Gericht eine Neuregelung der Obsorge beantragen kann.

nononame
Beiträge: 12
Registriert: 17.05.2018, 16:43

Re: Gemeinsame Obsorge

Beitrag von nononame » 17.05.2018, 17:25

dasselbe Problem hatte auch ein guter Bekannter von mir. Er ist sich sicher, dass das Kind bei der Mutter nicht so glücklich ist, wie es bei ihm wäre. Allerdings möchte die Mutter, dass das Kind die Woche bei ihr ist, und am Wochenende zum Vater kommt. Dass es da Streit zwischen beiden Elternteilen gibt, ist natürlich nachvollziehbar. Jeder wird sich denken, dass er/sie derjenige/diejenige Richtige für das Kind ist...

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 4 Gäste