Schenkungsvertrag - '..faktische Uebergabe mit Besitzeinweisung und Ausfolgung der Schluessel' ?

In diesem Forum können Sie allgemeine Rechtsfragen aufwerfen und diskutieren.
Antworten
Christine2017
Beiträge: 16
Registriert: 09.10.2017, 15:50

Schenkungsvertrag - '..faktische Uebergabe mit Besitzeinweisung und Ausfolgung der Schluessel' ?

Beitrag von Christine2017 » 07.08.2018, 08:06

Hallo,
Ich haette mal eine frage zur einem Schenkungsvertrag (Anteil an Grundstuecken und Haus).

Schenkung erfolgte 2012 im EU Ausland/Osterreichische Botschaft. Schluessel oder sonstiges wurden nicht uebergeben.

In einer Anfechtungsklage will die liebe Familie diese Schenkung nun rueckgaengig machen allerdings stoesst mir der Satz:
'Die faktische Uebergabe erfolgte am ... mit Besitzeinweisung und Ausfolgung der Schluessel' auf.

Sagt man das nur so, oder hat es einen juristischen Grund das die so formuliert ist? Schluessel wurden keine uebergeben weil nicht vorhanden (Sohn hatte diese immer nur wenn zu Hause zu Besuch) und wurden auf Nachfrage auch nie (von der nun klagenden Partei) 'herausgerueckt'.



Heron
Beiträge: 75
Registriert: 31.05.2018, 14:13

Re: Schenkungsvertrag - '..faktische Uebergabe mit Besitzeinweisung und Ausfolgung der Schluessel' ?

Beitrag von Heron » 08.08.2018, 00:36

Nach österreichischem Recht erfordert die Wirksamkeit einer Schenkung eine "wirkliche Übergabe". Und genau dies wird hier beschrieben. Die Übergabe samt Besitzeinweisung alleine würde schon genügen, um das Erfordernis der "wirklichen Übergabe" zu erfüllen.

Sofern Sie die Schenkung nicht bestreiten und der Beklagte an der geschenkten Liegenschaft später Eigentum erworben hat (durch Verbücherung), gewinnen Sie zwar nichts für Ihren Rechtsstandpunkt, wenn Sie die Richtigkeit der Klagserzählung in diesem Punkt bestreiten. Sie können aber unter Umständen im Gesamtkontext Zweifel an der Richtigkeit der Parteienbehauptungen wecken.
Zuletzt geändert von Heron am 09.08.2018, 19:32, insgesamt 1-mal geändert.

Christine2017
Beiträge: 16
Registriert: 09.10.2017, 15:50

Re: Schenkungsvertrag - '..faktische Uebergabe mit Besitzeinweisung und Ausfolgung der Schluessel' ?

Beitrag von Christine2017 » 08.08.2018, 17:52

Vielen Dank fuer die rasche Antwort.

Koennten sie das (fuer den Laien) verdeutlichen was das bedeutet? Ich habe (leider) die Erfahrung gemacht dass die Gegenseite Nichts ohne guten Grund macht.

Ist es bei einer Anfechtungsklage relevant? (googgle unterscheidet zwischen BESITZ und EIGENTUM)
Uebersee Ausland = belegbar dass man seit Uebergabe (und Jahre davor) nicht in Europa war.

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 4 Gäste