Produkthaftung?

In diesem Forum können Sie allgemeine Rechtsfragen aufwerfen und diskutieren.
Antworten
tellme2
Beiträge: 7
Registriert: 05.09.2016, 06:48
Wohnort: Traiskirchen

Produkthaftung?

Beitrag von tellme2 » 31.07.2018, 17:42

Folgender Sachverhalt:
Ich habe mir im August 2017 ein Handy gekauft. Um Beschädigungen des Displays zu vermeiden habe ich mit eine Original Handyhülle des Handyherstellers, vorgesehen für das gekauft Handy gekauft.
Nun stellt sich heraus, dass durch eine Fehlkonstruktion der Handyhülle (zu hartes Material) das halbe Display des Handys mit feinen Kratzern übersät ist. Eine Recherche im Internet ergibt eine stattliche Anzahl von Geschädigten.
Der Hersteller stellt sich taub und lehnt Kulanz an, da die Kratzer durch Staub zwischen Display und Hülle und Reibung entstanden sind.
Dazu ist zu bemerken:
Die Klappe der Hülle besteht zur Hälfte aus filzartigem Material und zur Hälfte aus transparentem Hartplastik.
Siehe: https://www.dropbox.com/s/pe6cq4xtngcgi ... 4.jpg?dl=0
Während unter dem blauen Stoff das filzartige Material das Display schützt (sieht aus wie neu) kommt es unter der harten Plastikoberfläche zu einem Zerkratzen des Displays. Im Endeffekt werden die Kratzer natürlich durch Staub verursacht, aber
das Problem ist Huawei offensichtlich bekannt und wie die Kratzer zu verhindern sind, zeigt die andere Hälfte der Hülle, also ist das Knowhow vorhanden.
Meine Frage daher, ob man den Hersteller in diesem Fall wegen der Produkthaftung in die Pflicht nehmen könnte.

Besten Dank im Voraus für das Lesen und etwaige Beurteilungen.



FHoll
Beiträge: 95
Registriert: 05.03.2018, 12:21

Re: Produkthaftung?

Beitrag von FHoll » 01.08.2018, 14:14

Produkthaftung kommt mit 500 Euro Selbstbehalt für Sachschäden daher, bei einem ein Jahr alten Handy wäre das vielleicht bei einem Totalschaden erreichbar, aber Kratzer am Display werden wohl keine entsprechende Wertminderung darstellen, um überhaupt auf einen Streitwert zu kommen.

tellme2
Beiträge: 7
Registriert: 05.09.2016, 06:48
Wohnort: Traiskirchen

Re: Produkthaftung?

Beitrag von tellme2 » 01.08.2018, 19:43

Danke für die Stellungnahme.
Verstehe ich Sie richtig, dass eine Klage also gar nicht möglich wäre?
Wenn aber die Kausalität der Beschädigungen durch das Produkt festgestellt würde, z.B. durch einen Sachverständigen könnte man dieses Gutachten dann im Internet veröffentlichen um andere Kunden des Herstellers über dessen Verhalten in Kenntnis setzen? So nach dem Motto: Die Schuld ist festgestellt, aber auf Grund von gesetzlichen Betragsgrenzen gibt es keinen Ersatz.

Danke nochmals für die Stellungnahme.

Heron
Beiträge: 190
Registriert: 31.05.2018, 14:13

Re: Produkthaftung?

Beitrag von Heron » 01.08.2018, 20:17

Ja, nur Sachschäden, die 500 Euro übersteigen, können auf Basis des PHG durchgesetzt werden.

Abgesehen von der Produkthaftung wurde bisher noch nicht angesprochen, dass ein Mangelfolgeschaden schadenersatzrechtlich beim Verkäufer geltend gemacht werden kann. Allerdings haftet der Verkäufer für den Mangelfolgeschaden (also hier das teilverkratzte Handy) verschuldensabhängig. Das Vorliegen des Mangels und die Kausalität für den später eingetretenen Schaden müssen Sie beweisen; hinsichtlich Verschulden ist (aufgrund der Verschuldensvermutung des § 1298 ABGB) der Verkäufer beweispflichtig, dass ihn kein Verschulden trifft.

tellme2
Beiträge: 7
Registriert: 05.09.2016, 06:48
Wohnort: Traiskirchen

Re: Produkthaftung?

Beitrag von tellme2 » 01.08.2018, 21:16

Vielen Dank für die Ausführungen. Die Kausalität sollte beweisbar sein, da die Beschädigungs- bzw. Kratzergrenze genau mit der Materialteilung der Hülle übereinstimmt. Dort wo das härte Plastik der Hülle beginnt beginnen die Kratzer. Werde einmal anfragen wie Amazon als Verkäufer der Hülle das Problem sieht.
Mittlerweile hat aber der Produzent von Handy und Hülle auf Grund meiner Ausführungen das bereits geschlossene Ticket wieder geöffnet und eine Ebene höher eskaliert. Ich werde berichten.
Danke

tellme2
Beiträge: 7
Registriert: 05.09.2016, 06:48
Wohnort: Traiskirchen

Re: Produkthaftung?

Beitrag von tellme2 » 13.09.2018, 19:33

Ich wollte mich bei allen bedanken, die mir Tipps gegeben haben und den Ausgang der Angelegenheit berichten. Nach einigem Schriftverkehr, bei dem ich vorerst hingehalten wurde hat sich die Firma nach der Drohung mit der Übergabe an Rechtsschutzversicherung/Anwalt plötzlich meiner Meinung angeschlossen und den Schaden unentgeltlich behoben.

Liebe Grüße

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Bing [Bot] und 10 Gäste