Droht meinem Sohn ein Strafverfahren???

In diesem Forum können Sie allgemeine Rechtsfragen aufwerfen und diskutieren.
Antworten
MuskelKater
Beiträge: 1
Registriert: 16.05.2018, 19:42

Droht meinem Sohn ein Strafverfahren???

Beitrag von MuskelKater » 16.05.2018, 19:54

Ein sehr ungewöhnlicher Fall:

Meinem Sohn (25) ist etwas sehr unangenehmes passiert:




und zwar hat er über einen Chat mit einer Frau geschrieben (29 Jahre alt) und Sie hat ihm auch später ihre Nummer gegeben.
Es wirkte für Ihn alles ganz normal. Sie hat Ihm auch geschrieben wo Sie arbeitet und woher Sie kommt.

Der Austausch war in der Regel immer recht kurz, denn Sie hat oft mit Ja, nein oder was geantwortet. Manchmal hat sie auch Fragen gestellt.



Sie haben nicht so viel geschrieben aber er hat Sie mal gefragt ob Sie mir ein Nacktfoto schickt. Das hat Sie dann auch mal gemacht und sogar ein Video wo Sie sich duscht(unaufgefordert)
Auch hat er ein paar Mal provokante Fragen gestellt: z:B verwöhnst du mich mal, bläst du mir mal einen? treffen wir uns?


Irgendwann hat Sie Ihn auch mal Schatz genannt und Ihm Herzbilder/Küsse geschickt, das hat er ignoriert und Sie später auch mal auf Whatsapp blockiert.

Einige Zeit später hat Sie Ihn über Facebook (über seine Nummer) bzw mit Ihrer neuen Handynummer auf Whatsapp kontaktiert.
Auf Facebook hat Sie Ihn auch gefragt warum er ihr nicht mehr schreibe.
Er hat Ihr dann wieder geschrieben und Sie hat auch wieder Bilder geschickt bzw. Er hat wieder Fragen gestellt.


Letzten Samstag hat Ihm ihre Mutter über ihren WhatsApp-Account geschrieben, das ihre Tochter zu 80 % geistig behindert ist und Sie zur Polizei gehen wird.




Er hat große Angst jetzt vor Gericht zu landen und wir sind alle sehr betroffen.
Er hat nie gedroht oder sonstigen Druck ausgeübt, sondern einfach nur ein paar Mal wegen Bilder gefragt und provokante Fragen gestellt. Er wusste nicht das Sie behindert ist und wir wünschen uns das wäre alles nicht passiert =(
Auf den Bildern sah Sie etwas mollig im Gesicht aus, aber er hat zu keinem Zeitpunkt an eine Behinderung gedacht.
Höchstens eine Schreib- und Leseschwäche, aber niemals eine derartige Behinderung, da Sie ja in einem Hotel als Zimmermädchen arbeitet (hat er auf der Homepage des Hotels überprüft und es stimmt)

Droht Ihm deswegen eine Anzeige wegen Nötigung oder Belästigung, Missbrauch, etc???


Auf ihrem Profil war nirgends angegeben das Sie Behindert ist und man rechnet einfach nicht mit so etwas.

Er hat alle Bilder und das Video gelöscht und nie weitergegeben.


Hoffe es gibt hier einen Juristen der die genaue Rechtslage in so einem Fall abschätzen kann...


Wir sind wirklich sehr besorgt um die Zukunft unseres Sohnes.



wee
Beiträge: 16
Registriert: 20.01.2018, 14:16

Re: Droht meinem Sohn ein Strafverfahren???

Beitrag von wee » 16.05.2018, 22:15

Geschlechtliche Nötigung fällt weg, Gewalt/gef. Drohung.
Sexueller Missbrauch auch ( Beischlaf/geschl. Handlung )

Rechtlich informieren ist sicher kein Fehler aber mM nach nichts strafbares.
lg

lexlegis
Beiträge: 1085
Registriert: 01.07.2013, 19:24

Re: Droht meinem Sohn ein Strafverfahren???

Beitrag von lexlegis » 17.05.2018, 15:19

Denkbar wäre § 205 Abs 2 letzter Fall StGB.

Das Verlangen von Nacktbildern ist aber nicht das Verleiten zu einer geschlechtlichen Handlung.

Zudem fehlte es Ihrem Sohn am Vorsatz auf das objektive Tatbildmerkmal "psychisch beeinträchtigte Person" (§ 7 Abs 1 StGB).

Das Ganze wird mE im Sand verlaufen.

Das_Pseudonym
Beiträge: 216
Registriert: 29.02.2016, 20:39

Re: Droht meinem Sohn ein Strafverfahren???

Beitrag von Das_Pseudonym » 17.05.2018, 17:45

Solange sie über 18 ist könnt Ihr beide euch mal entspannen.
Wichtig er soll auf keinen fall irgend was löschen falls die gegenseite irgend was behauptet kann ein Daten Forensiker auf seinen Handy beweise sichern!

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste