Untreue - ja oder nein?

In diesem Forum können Sie allgemeine Rechtsfragen aufwerfen und diskutieren.
Antworten
jupla
Beiträge: 1
Registriert: 16.05.2018, 16:26

Untreue - ja oder nein?

Beitrag von jupla » 16.05.2018, 16:39

Hallo,
Ich habe eine frage zu folgendem Sachverhalt:

"Der Bruder B der Kassiererien geht im Baumarkt einkaufen, packt sich Werkzeuge im Wert von 600 Euro in den Einkaufswagen und geht zur Kassa wo seine Schwester M arbeitet. M scannt lediglich waren im Wert von 53 Euro ein, welche der B auch bezhalt."

Meiner Ansicht nach hat M eine Untreue begangen, würdet ihr mir da zustimmen?
Ich gehe nämlich davon aus dass M als Kassiererin die Befugnis hat an der Kassa im Namen des Unternehmens rechtsgeschäftlich zu handeln und Kaufverträge mit den Kunden abzuschließen.

Bitte um Hilfe,
LG :D :!:



wee
Beiträge: 16
Registriert: 20.01.2018, 14:16

Re: Untreue - ja oder nein?

Beitrag von wee » 16.05.2018, 19:36

Würde ich auch so sehen.
Der Bruder Diebstahl.
Die Schwester Veruntreuung.

lexlegis
Beiträge: 1085
Registriert: 01.07.2013, 19:24

Re: Untreue - ja oder nein?

Beitrag von lexlegis » 17.05.2018, 15:02

Bezüglich der angebotenen Ware im Kaufhaus liegt gegenüber der Schwester mE ein untergeordneter Gewahrsam vor. Eine Verfügungsberechtigung der Schwester über diese Sachen ist somit nicht gegeben. Ich würde das Verhalten bezüglich der nicht bezahlten Ware also problemlos unter Diebstahl subsumieren. Es gibt eine Wegnahme (Bruch untergeordneten Gewahrsams) fremder beweglicher Sachen um sich oder Dritte -ihren Bruder- unrechtmäßig zu bereichern.

Beim Bruder liegt mE ebenso ein Diebstahl (im Zuge einer Mittäterschaft) vor. Da die Schwester hinsichtlich der Kaufsachen nicht verfügungsberechtigt ist, kann hier auch nicht das tatbestandsausschließende Element der "Einwilligung in die Wegnahme" zu Tage treten.

Demnach hat er mit seiner Schwester im bewussten und gewollten Zusammenwirken fremde bewegliche Sachen weggenommen um sich oder Dritte durch die Zueignung unrechtm. zu bereichern.

nononame
Beiträge: 12
Registriert: 17.05.2018, 16:43

Re: Untreue - ja oder nein?

Beitrag von nononame » 17.05.2018, 17:18

ich würde das in die Kategorie Betrug geben. Ich gehe mal davon aus, dass die Schwester bewusst nur Waren im Wert von 53€ eingescannt hatte. Ob es jetzt die Schwester, eine Freundin, die Frau, eine Bekannte oder eine Unbekannte (Komplizin) ist, spielt in dem Fall aber wahrscheinlich keine wesentliche Rolle?!

lexlegis
Beiträge: 1085
Registriert: 01.07.2013, 19:24

Re: Untreue - ja oder nein?

Beitrag von lexlegis » 17.05.2018, 20:00

Für Betrug könnte es an der Anwesenheit bzw. der Empfänglichkeit der Täuschungshandlung des Tatobjekts zum Tatzeitpunkt mangeln. Über die Inventur fällt der Schwund dann erst auf und aufgrund untergeordneten Gewahrsams der Kassiererin ist das mE faktisch gesehen ein Diebstahl. Ein Teil des Werkzeuges wurde bezahlt, der andere gestohlen. Spielt aber keine große Rolle zumal hier die Subsumtionrüge keine Auswirkung auf die Strafhöhe hat. Die Strafdrohungen der genannten Vergehen, die unterschiedliche Tatbabgrenzungsmerkmale aufweisen (§§ 127, 133, 146, 153 StGB), sind deckungsgleich.

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Bing [Bot] und 3 Gäste