Meldegesetz

In diesem Forum können Sie allgemeine Rechtsfragen aufwerfen und diskutieren.
Antworten
Herbergsuchende
Beiträge: 1
Registriert: 16.04.2018, 22:10

Meldegesetz

Beitrag von Herbergsuchende » 16.04.2018, 22:43

Hallo,
mich beschäftigt gerade eine Frage zum Hauptwohnsitz.
Laut Meldegesetz muss man den Hauptwohnsitz dort anmelden wo das überwiegende Naheverhältis ist (Lebnsbeziehungen, etc.) Diese sind am Betriebsstandort - keine genehmigte Betriebswohnung.
Da auch unsere Kinder (wir sind Firmeneigentümer) immer dabei sind und nun in Betriebsnähe in die Volksschule gehen möchten (Hauptwohnsitz ist derzeit 1 Stunde entfernt) möchten wir den Hauptwohnsitz im Betrieb anmelden.
Laut Meldegesetz ist die Gemeinde verpflichtet das zu Akzeptieren.
Woher könnten dabei Probleme drohen?



isidoro
Beiträge: 52
Registriert: 15.04.2011, 20:17

Re: Meldegesetz

Beitrag von isidoro » 17.04.2018, 13:26

Grundsätzlich sollte man sich mit einem Problem nicht noch mehrere Probleme schaffen. Wenn es nur um den Schulbesuch geht, dann gehens zur Gemeinde und fragen nach wie das Problem zu lösen ist. Wenn Sie sich beim Betrieb anmelden, dann haben Sie eine leere Wohnung (wo Sie bisher gewohnt haben). Da haben Sie das nächste Problem, viele Gemeinden verlangen für leer stehende Wohnungen eine Zweitwohnsitzabgabe, wenns zufällig in Kärnten sein, dann müssen Sie noch Pauschalierte Ortstaxe und Pauschalierte Nächtigungstaxe zahlen. Wenns dann sagen, ich melde mich beim Betrieb an, und die Frau bleibt in der alten Wohnung, dann kann die Frau nach 2 Jahren von Ihnen einen größeren Geldbetrag und eine gerichtliche Scheidung verlangen, da der Meldezettel als Nachweis für eine getrennte Ehe (Tisch und Bett) gilt. Die Rundfunk/Fernsehgebühren müssen Sie auch doppelt zahlen. Wenns z.B. tatsächlich dann in der alten Wohnung sind und Sie fahren zum Betrieb und haben einen Straßenunfall oder sonst einen Unfall, dann gilt dies nicht als Arbeitsunfall nach dem Sozialvesicherungsrecht. Es gibt noch zig andere Probleme die erst nach Jahren auftreten können. Es kann natürlich auch sein, dass Sie unter finanziellen Zugzwang sind und auf Mieteinnahmen angewiesen sind, auch möglich.

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 6 Gäste